-

Die Herma Tochtergesellschaft in den USA hat jetzt offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Peter Goff, lange Jahre bei Herma UK Verkaufsleiter, wurde zum Geschäftsführer von Herma US Inc. ernannt.

Anzeige
Das Team von HERMA US kann loslegen: Symbolisch durchtrennen Martin Kühl, Leiter Geschäftsbereich Etikettiermaschinen bei HERMA (5. von rechts), und Peter Goff, Geschäftsführer von HERMA US Inc (4. von rechts) das Band bei der Eröffnungsfeier. Auch HERMA Geschäftsführer Sven Schneller (4. von links) und HERMA Finanzchef Mario Zirn (2. von rechts) freuen sich über das neue Mitglied der HERMA Gruppe. (Foto: Herma)

Das Team von Herma US kann loslegen: Symbolisch durchtrennen Martin Kühl, Leiter Geschäftsbereich Etikettiermaschinen bei Herma (5. von rechts), und Peter Goff, Geschäftsführer von Herma US Inc (4. von rechts) das Band bei der Eröffnungsfeier. Auch Herma Geschäftsführer Sven Schneller (4. von links) und Herma Finanzchef Mario Zirn (2. von rechts) freuen sich über das neue Mitglied der Herma- Gruppe. (Foto: Herma)

Seit dem 1. Juli ist es amtlich: Herma weitet seine Geschäfte in den USA nicht nur weiter aus, sondern hat dort auch eine eigene Tochterfirma feierlich eröffnet: Herma US Inc. hat ihren Sitz in Fairfield, New Jersey, und wird sich hauptsächlich um den Service und den Vertrieb rund um Herma Etikettiertechnologie in den USA kümmern.

Martin Kühl (links) und Peter Goff bei der Eröffnungsfeier von Herma US. (Foto: Herma)

Martin Kühl (links) und Peter Goff bei der Eröffnungsfeier von Herma US. (Foto: Herma)

Geschäftsführer von Herma US Inc. ist Peter Goff, langjähriger Verkaufsdirektor bei Herma UK. Peter Goff ist bereits seit 25 Jahren bei Herma tätig und nimmt nun die Aufgabe wahr, das Unternehmen auch jenseits des „großen Teichs“ zu vertreten und voranzubringen. Er berichtet direkt an Martin Kühl, Leiter Geschäftsbereich Etikettiermaschinen bei Herma. „Das ist eine großartige Entwicklung für Herma – damit bauen wir unsere Präsenz und damit unsere Kundenbeziehungen weiter aus“, betonte Martin Kühl bei der Eröffnung. „Herma hat schon lange auf dem nordamerikanischen Markt Fuß gefasst und seinen Einfluss dort stetig erweitert – und das ohne einen permanenten Sitz und eigene Mitarbeiter dort zu haben“, so Martin Kühl weiter. „In dieser neuen Tochterfirma sind einige unserer engagiertesten Mitarbeiter tätig, die Herma auf einem der weltweit wichtigsten Märkte weiter stärken werden.“ Diese neue Entwicklung erlaube es Herma, seine Präsenz im Bereich der Pharma- und Konsumgüterindustrie in Nordamerika weiter auszubauen. Zudem bekämen so die Kunden und Händler einen lokalen, noch besser ausgebauten Service.

Herma bietet in den USA eine große Palette an Lösungen rund um den marktführenden Etikettierer Herma 400 an. Vom Herma 400 wurden bereits über 20.000 Stück produziert – die Zahlen sind weiterhin steigend. Der Etikettierer ist ausgestattet mit einem Hochgeschwindigkeits-Servoantrieb und besticht zudem durch seine Verlässlichkeit und seine einfache Bedienung. Eine neue Software mit visueller Benutzerführung macht alle Einstellarbeiten beim Herma 400 zum Kinderspiel.

Firmeninfo: Herma

Die Herma GmbH mit Hauptsitz in Filderstadt ist nach eigener Angabe ein führender europäischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgruppe erzielte im Geschäftsjahr 2015 in drei Geschäftsbereichen mit 945 Mitarbeitern einen Umsatz von 304,5 Mio. Euro.

 

Unternehmen

Herma GmbH

Fabrikstraße 16
70794 Filderstadt
Deutschland

Zum Firmenprofil