Home News Markt + Branche Marzek gewinnt die Finat Label Competition 2016

Wettbewerb

Marzek gewinnt die Finat Label Competition 2016

Mit dem Projekt Kaiseremmeln gelang nicht nur den Sieg in der Kategorie „Marketing/End-Uses“, sondern auch den „Best in Show Award“, somit den Gesamtsieg über alle Kategorien. (Foto: Marzek)
Mit dem Projekt Kaiseremmeln gelang nicht nur den Sieg in der Kategorie „Marketing/End-Uses“, sondern auch den „Best in Show Award“, somit den Gesamtsieg über alle Kategorien. (Foto: Marzek)

CEO Dr. Johannes Michael Wareka, der gemeinsam mit Ing. Alexander Schneller-Scharau den Preis in Amsterdam persönlich entgegennahm: „Wir können über diese renommierte Anerkennung und Ehrung als ganzes Team sehr stolz sein – es ist das Ergebnis außerordentlicher Leistungen und guter Zusammenarbeit.“

Beim „Combination Printing“ wurde Marzek mit „India Pale Ale“ für die österreichische Wimitzbräu in Wimitz – Kärnten ebenfalls Kategoriesieger. (Foto: Marzek)
Beim „Combination Printing“ wurde Marzek mit „India Pale Ale“ für die österreichische Wimitzbräu in Wimitz – Kärnten ebenfalls Kategoriesieger. (Foto: Marzek)

Auch in weiteren Kategorien räumte Marzek ab und zeigte somit die Vielseitigkeit seines Leistungsportfolios. Beim „Combination Printing“ wurde Marzek mit „India Pale Ale“ für die österreichische Wimitzbräu in Wimitz – Kärnten ebenfalls Kategoriesieger.

Dazu kommen „Highly Commended Awards“ für drei weitere Labels: so wurde für San Lucar Smoothies eine Transparentfolie bedruckt, die dem Konsumenten die Sicht auf den fruchtigen Flascheninhalt freigibt und somit selbst zum gestalterischen Element eines „no label-Looks“ wird.

 Für die Bio-Saucen von Harissa Table kam Offsetdruck auf einem sehr naturnahen Spezialpapier zum Einsatz.
Für die Bio-Saucen von Harissa Table kam Offsetdruck auf einem sehr naturnahen Spezialpapier zum Einsatz.

Für die Bio-Saucen von Harissa Table kam Offsetdruck auf einem sehr naturnahen Spezialpapier zum Einsatz. Und für die pfiffigen Spirituosen von Zetty realisierten die Marzek Digitaldruckprofis ein Rubbelspiel.

Integriertes Gesamtkonzept

Und für die pfiffigen Spirituosen von Zetty realisierten die Marzek Digitaldruckprofis ein Rubbelspiel.
Und für die pfiffigen Spirituosen von Zetty realisierten die Marzek Digitaldruckprofis ein Rubbelspiel.

Zur Präsentation hochwertiger Produkte werden vermehrt Feinkartonagen und Faltschachteln eingesetzt. Das ökologische Image von Papier und Karton in Kombination mit Veredelungs- möglichkeiten wird von Konsumenten sehr geschätzt. Damit Etiketten und Feinkartonage optimal zusammenpassen erweiterte Marzek Etiketten+Packaging vor zehn Jahren das Produktportfolio und ermöglicht jetzt die perfekte Kombination aus einer Hand. Zur Erweiterung des Full-Service bietet Marzek Etiketten+Packaging auch Engineering für professionelle Etikettiertechnik mit integrierten Eindrucklösungen und Schnittstellen zur hauseigenen IT. Professionelle Thermotransferdrucker mit Zubehör, optimal auf den individuellen Bedarf abgestimmt, Software und erfahrenes Hotlineservice runden das Komplettpaket für die Kunden ab.

Ein besonderer Wachstumsbereich ist neben Bogen-, Rollen-Etiketten und Faltschachteln die Flexible Verpackung, für welche Anfang 2017 ein neues Werk in Ungarn eröffnet wird. Der Startschuss erfolgte im Juni 2016 – ein weiterer Meilenstein in der dynamischen Unternehmensgeschichte: Feierlich wurde der Grundstein für die M-FlexiLog Kft., ein neues Werk der Marzek Gruppe für Flexible Verpackung, in Békéscsaba/Ungarn gelegt.

Das Greenfield Projekt umfasst den Neubau eines Werkes mit über 8.000m² sowie die Anschaffung von modernsten Maschinen für die Produktion von Flexibler Verpackung, Pouches und Sleeves. Das Erfolgskonzept des Unternehmens: mit modernstem Maschinenpark, hochmotivierten und qualifizierten MitarbeiterInnen sowie günstigen Standortkosten ein Produkt mit strategischem Wachstumspotenzial für gewerbliche und industrielle Kunden in Zentraleuropa.

Die Marzek Etiketten+Packaging Gruppe ist bereits seit 2005 am ungarischen Standort in Békéscsaba erfolgreich: Am 26. Oktober 2005 (bezeichnenderweise am Nationalfeiertag) erfolgte die Akquisition des Traditionsunternehmens Kner, heute „Marzek Kner Packaging Kft“. Damals war es ein Werk mit 120 MitarbeiterInnen und veraltetem Maschinenpark. In den letzten 10 Jahren wurden über € 15 Mio für innovative Technologien in das Werk investiert, womit viele neue hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen werden konnten. Heute sind in dem modernen Werk bereits über 330 MitarbeiterInnen beschäftigt, der Kernumsatz konnte verdreifacht werden, die Exporte wurden mehr als verzehnfacht.

Firmeninfo: Marzek Etiketten+Packaging

Das traditionelle Familienunternehmen Marzek Etiketten+Packaging produziert tausende gewerbliche und industrielle Kunden in ganz Europa mit Werken in Österreich, Ungarn sowie der Ukraine und erwirtschaftete 2015 mit über 650 Mitarbeitern einen Umsatz von € 56 Mio. Heute wird das Unternehmen bereits in der 3., 4. und 5. Generation der Gründerfamilie von Frau KR. Helga Marzek, Dr. Johannes Michael Wareka und Ing. Alexander Schneller-Scharau geführt. Das volle Leistungsangebot umfasst das ganze Spektrum vom hochveredelten Spezialetikett in Hybrid- und Offset-Digitaldruckverfahren für Wein und Gewerbe bis hin zum industriellen Standardetikett. Besondere Wachstumsbereiche sind neben Bogen- und Rollen-Etiketten die Flexible Verpackung sowie hochwertige Feinkartonage und Faltschachteln.

Über die Firma
Marzek Etiketten GmbH
Traiskirchen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!