Etikettieren

Mit dem Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 zeigt Bluhm erstmals einen Etikettierer der servoelektrisch angetrieben wird

Foto: Bluhm
Foto: Bluhm

Mit dem Hochleistungsetikettierer Legi-Air 6000 hat das Unternehmen erstmals einen Etikettierer auf den Markt gebracht, dessen Applikator nicht pneumatisch sondern servoelektrisch angetrieben wird. Und auch der neue Übereck-Etikettierer Legi-Air 4050 CWS arbeitet ohne Druckluft. Der Druckspender ist in der Lage, Etiketten in unterschiedlichen Längenverhältnissen übereck aufzubringen. Die Vorteile eines servoelektrischen Antriebs im Etikettierbereich liegen auf der Hand: Er ist kostengünstiger. Gleichzeitig ermöglicht er höhere Taktraten und eine positionsgenauere Etikettierung. Mit den neuen Tintenstrahldruckern Linx 8920 und Linx 8940 sowie dem Linx 8900, der bereits seit letztem Jahr voll im Einsatz ist, und dem Linx 8910 Dairy Coder für die Molkereiindustrie werden alle Anforderungen abgedeckt. Die neuen Systeme drucken bis zu fünf Zeilen Text, Chargen- oder Seriennummern und Barcodes sowie 2-D-Codes. Interessant für Unternehmen mit vielen unterschiedlichen Produkten: 50 unterschiedliche Druckinhalte können abgespeichert und jederzeit abgerufen werden.

Aussteller für:

  • Desktop-Etikettendrucker
  • Inkjet-Drucker
  • Laserbeschriftung

Fachpack:
Halle 1, Stand 141

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!