Home News News Finke setzt neue Maßstäbe in der Einfärbung von PET

PET-Flasche

Finke setzt neue Maßstäbe in der Einfärbung von PET

Finke erweitert sein Technikum um eine Blasanlage für PET-Flaschen und setzt neue Maßstäbe in der Einfärbung von PET. (Foto: Finke)
Finke erweitert sein Technikum um eine Blasanlage für PET-Flaschen und setzt neue Maßstäbe in der Einfärbung von PET. (Foto: Finke)

PET erweist sich immer mehr als Werkstoff der Wahl für High-End Premiumverpackungen. Im Lebensmittel- und Getränke-Segment bereits bestens etabliert, erobert PET nun zunehmend den Markt der Kosmetik-Verpackungen und ist dabei, PE den Rang abzulaufen.

„Uns ist es wichtig, unsere Kunden auf dem Weg von der ersten Design-Idee bis zum serienreifen Produkt optimal zu beraten und vor allem praktisch zu unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Felix Finke. „Da PET auf dem Verpackungsmarkt immer wichtiger wird, war die Anschaffung einer PET-Flaschenblasanlage eine logische Ergänzung für unser Technikum.“

Denn Finke hat bei der Entwicklung neuer Farbrezepturen immer den gesamten Produktionsprozess im Blick. Koloristen und Techniker arbeiten mit den Originalwerkstoffen der Kunden. Jede Farbmischung wird genau auf die spätere Anwendung des Produktes abgestimmt und optimal an den individuellen Verarbeitungsprozess angepasst. Das spart wertvolle Entwicklungs- und Anpassungszeit beim Kunden. OEM und Markenartikler können die fertige Farbzubereitung sofort in der Serienproduktion einsetzen.

Neben der neuen PET-Flaschenblasanlage unterhält Finke im Technikum in Wuppertal mehrere Spritzgießanlagen und verschiedene Extruder zur Herstellung von Blas- und Flachfolien. Außerdem können sowohl im Mono- als auch im Coextrusionsverfahren Musterflaschen aus PE oder PP produziert werden.

Über die Firma
Karl Finke GmbH & Co. KG
Wuppertal
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!