Home News News Model-Gruppe investiert in Stoffaufbereitung

Neue Recyclinganlage

Model-Gruppe investiert in Stoffaufbereitung

Die Model-Gruppe entwickelt, produziert und liefert intelligente, innovative und qualitativ hochwertige Verpackungslösungen aus Voll- und Wellkarton, von der einfachen Transportverpackung bis zur hochveredelten Praliné- und Parfumbox. Die Stoffaufbereitung für Getränkekartons und schwerlösliche Papiere schließt den Wertstoffkreislauf.
Die Model-Gruppe entwickelt, produziert und liefert intelligente, innovative und qualitativ hochwertige Verpackungslösungen aus Voll- und Wellkarton, von der einfachen Transportverpackung bis zur hochveredelten Praliné- und Parfumbox. Die Stoffaufbereitung für Getränkekartons und schwerlösliche Papiere schließt den Wertstoffkreislauf.

Die Model-Gruppe investiert am Standort Weinfelden 35 Mio. CHF in eine neue Stoffaufbereitung für Getränkekartons und schwerlösliche Papiere, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Inbetriebnahme soll im ersten Quartal 2017 erfolgen. Danach folgt eine Phase der Feinjustierung der Anlage, die rund drei Monate in Anspruch nehmen wird. Pro Jahr können bis zu 75.000 Tonnen an Getränkekartons und schwerlöslichen Papieren verwertet werden.

Recycling statt thermischer Verwertung
Model ist bekannt für seine Vorreiterrolle im Bereich Digital- und Verpackungsdruck. Dazu passt die aktuelle Investition. "Da die Qualität des verfügbaren Altpapieres abnimmt und die technischen Qualitätsansprüche aus der Verpackungsindustrie steigen, waren wir gefordert, neue Rohstoffe zu finden, welche die Qualität des Wellkartonpapieres halten und sogar verbessern. Deshalb hat sich Model entschieden, die bereits bestehenden technischen Möglichkeiten so zu erweitern, dass auch Rohstoffe verwertet und recycelt werden können, die ansonsten über die thermische Verwertung kostenpflichtig entsorgt würden", melden die Schweizer.
Die neue Anlage werde Getränkekartons und schwerlösliche Papiere verarbeiten können. Allerdings müssten noch einige technische Herausforderungen angenommen werden, bis diese Pionieranlage voll funktionstüchtig ist.


Kreislaufwirtschaft ökologisch und ökonomisch sinnvoll
Die Investition sei, so merken die Weinfeldener, aus ökologischer wie ökonomischer Sicht sinnvoll: Im Anschluss an den Recyclingprozess würden aus dem gewonnenen Rohstoff neue hochwertigere Wellkartonpapiere gefertigt, aus denen erneut individuelle Verpackungen und Displays hergestellt werden könnten.

Über die Firma
Model AG
Weinfelden
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!