Verschluss

Kisico begegnet steigender Nachfrage nach eingespritzten Einlagen mit Sortimentserweiterung

Foto: Kisico
Foto: Kisico

2K-3K-Cap ist eine eingetragene Marke, unter der alle Mehrkomponentenverschlüsse zusammengefasst werden. Wie zum Beispiel der PP28 Verschluss mit einer eingespritzten Dichteinlage aus TPE. Entwickelt wurden die Verschlüsse für Anwendungen in der Diagnostik. Die Einlagen aus Butyl sollten durch eingespritzte TPE-Einlagen ersetzt werden. Bei der Entwicklung waren Punkte, wie Temperaturbeständigkeit, feste Verbindung zwischen Einlage und Verschluss sowie die Erfüllung höchster regulatorischer Anforderungen, entscheidend. Die Vorteile der eingespritzten Einlagen führt dazu, dass mittlerweile viele Anwender aus anderen Branchen, zum Beispiel aus der Lebensmittelindustrie, die Mehrkomponentenverschlüsse erfolgreich einsetzten. Neben kundenspezifischen Lösungen erweitert das Unternehmen sein Katalogprogramm dieser Verschlüsse stetig. Zuletzt wurde ein 16-mm-Verschluss mit eingespritzter Einlage für Röhrengläser in das Programm aufgenommen. Das Unternehmen stellt Schraubverschlüsse und andere Spritzgussartikel her. Zu den Kunden zählen internationale Konzerne aus verschiedenen Branchen, beispielsweise aus dem Labor, Diagnostik, Pharmazie oder Chemiebereich.

Produkte:

  • Mehrkomponenten-Verschlüsse
  • Verschlüsse aus Bio-Kunststoff
  • Dosierverschlüsse
Über die Firma
KISICO Kirchner Simon & Co. GmbH
Oestrich-Winkel
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!