Home News News Neues DS Smith Werk in Erlensee feierlich eröffnet

Werkseröffnung

Neues DS Smith Werk in Erlensee feierlich eröffnet

So sieht der neue Display & Consumer Packaging Standort von DS Smith in Erlensee aus der Luft aus. (Foto: DS Smith)
So sieht der neue Display & Consumer Packaging Standort von DS Smith in Erlensee aus der Luft aus. (Foto: DS Smith)

Auf 88.000 m² Fläche entstand in nur rund einem Jahr Bauzeit ein Werk, das in Europa seinesgleichen sucht. Der Bereich für Produktions- und Logistikflächen sowie Büro-, Konferenz- und Sozialräume umfasst circa 45.000 m². Insgesamt investierte DS Smith rund 50 Mio. Euro in das Projekt, um so das Wachstum in der Region voranzutreiben. Entstanden ist ein Standort mit neuester Maschinentechnik, optimalen Produktions-, Lager- und Logistikprozessen. Hier werden die Aktivitäten im Displaybereich neu ausgerichtet, um selbst die höchsten Anforderungen der Kunden zu erfüllen und die Leistungsfähigkeit auf eine neue Ebene zu bringen.

Für die Kunden gibt es, neben einem Werk der Spitzenklasse, zwei weitere Highlights: Ein Impact Centre und das mittlerweile dritte Pack Right Centre in der Region Deutschland & Schweiz. Diese Centren sind in der Branche absolut einzigartig.

Im Impact Centre können die Kunden gemeinsam mit DS Smith ihren kompletten Supply Cycle analysieren. Die Display & Packaging Strategen von DS Smith greifen dabei auf fundierte Consumer Insights zurück und kennen die aktuellsten Trends. Vor jedem Besuch steht eine gründliche Analyse und die Festlegung der Ziele, die es zu erreichen gilt. Die Kunden erleben im Impact Centre die Wirkung ihrer Displays und Verpackungen live in einem realistischen Handelsumfeld und einem Back-of-Store-Bereich. Auch der Bereich e-commerce ist hier integriert. Das Ergebnis eines Besuchs im Impact Centre sind neue Ansatzpunkte für konkrete Optimierungen entlang des gesamten Wertschöpfungskreislaufs.

Im Pack Right Centre entwickelt DS Smith dann gemeinsam mit seinen Kunden aus den gefundenen Ideen konkret realisierbare Lösungen. Hier arbeiten die Designer von DS Smith gemeinsam mit Mitarbeitern des Kunden daran, neue Display- und Verpackungskonzepte zu entwerfen – und das immer bezogen auf den spezifischen Supply Cycle und die strategischen Ziele des Kunden. Der Weg zur perfekten Lösung führt über einen vierstufigen Prozess. Nach der Ermittlung der Insights erfolgen Entwicklung, Überprüfung und Validierung sowie die Implementierung der gefundenen Lösung. Dabei kommen unterschiedlichste Kreativtechniken und modernste Technologien zum Einsatz. Das Ergebnis sind maßgeschneiderte Lösungen, welche den Umsatz der Kunden steigern und Kosten innerhalb der Wertschöpfungskette senken.

Per V Frederiksen, Managing Director, DS Smith Region Deutschland & Schweiz, begrüßte die rund 370 anwesenden Gäste. zum größten Teil Kunden des Unternehmens sowie die Bürgermeister der Städte Erlensee und Bruchköbel, Investoren, Analysten, Vertreter des Boards of Directors, den Group Chief Executive des Konzerns sowie den CEO der Packaging Division, Vertreter der Verbände, Presse, Lieferanten und Mitarbeiter von DS Smith. Nach einer Danksagung an alle an diesem Projekt Beteiligten hob er hervor: „Mein besonderer Dank gilt unseren Kunden. Wir haben dieses Werk für Sie gebaut. Vielen Dank für Ihre kontinuierliche Unterstützung und Ihr Verständnis während der herausfordernden Zeit des Transfers.“ Zum Abschluss sagte er: „Wir befinden uns am Beginn einer Reise. Mit dem, was wir an diesem neuen Standort leisten können, wollen wir die Erwartungen unserer Kunden übertreffen.“

Miles Roberts, Group Chief Executive des DS Smith Konzerns sagte: „Unser Ziel ist es, der führende Anbieter von nachhaltigen Display- und Verpackungslösungen zu werden und unseren Kunden dabei zu helfen, ihren Umsatz zu steigern, ihre Kosten zu senken und ihre Risiken zu minimieren. Wir haben viel in der Region Deutschland & Schweiz investiert, wir haben die richtigen Mitarbeiter und eine ganz besondere Art und Weise, wie wir mit unseren Kunden zusammenarbeiten. Jetzt haben wir dieses großartige Werk gebaut. Display ist ein Kernbereich unserer Wachstumsstrategie. Mit diesem Standort können wir die Wertschöpfung für unsere Kunden in Europa signifikant steigern.“

Stefano Rossi, CEO der Packaging Division, DS Smith Plc, betonte in seiner Rede: „Unsere Kunden in ganz Europa haben uns gesagt, dass sie mit uns wachsen wollen, dieser Standort ist unsere Antwort hierauf. Dieses Werk ist das größte und effizienteste seiner Art in ganz Europa und unsere Kunden profitieren hiervon, von unserer Expertise und unserem Supply Cycle Denken. Ich möchte allen Mitarbeitern danken und ganz besonders auch unseren Kunden.“

„Was machen wir anders? Warum fragen wir immer warum?“ fragte Michael Lamprecht, Sales Director, DS Smith Region Deutschland & Schweiz, in seiner Rede. „Es geht uns darum, die Probleme und Herausforderungen unserer Kunden zu erfahren und zu verstehen. Was bewegt sie? Wie funktioniert ihr Supply Cycle, also der Weg ihres Produktes von der ersten Idee, über Produktion, Konfektionierung, Lagerung, Versand, Zentrallager, Abverkauf, Konsum bis zur Entsorgung. Genau hier setzen wir in unserem neuen Impact Centre und unseren Pack Right Centren an. Gemeinsam stellen wir ihren Supply Cycle auf den Prüfstand, um so maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Unser Ziel ist es, die Wertschöpfung unserer Kunden zu steigern und sie erfolgreich zu machen. Wir wollen unsere Kunden begeistern, denn dann werden auch wir erfolgreich sein.“

Die Bürgermeister der Städte Bruchköbel und Erlensee, Günter Maibach und Stefan Erb, waren sich einig: „Heute ist ein guter Tag für den Zweckverband zur Entwicklung des ehemaligen Fliegerhorsts Langendiebach. Nicht jeden Tag dürfen wir ein neues Unternehmen ansiedeln. Und DS Smith ist die Firma mit der bislang größten Fläche im Industriegebiet Fliegerhorst Langendiebach. Ausschlaggebend für die Standortwahl war sicher auch die gute geografische Lage. die unmittelbare Nähe zu wichtigen Autobahnen und zum Flughafen Frankfurt Rhein Main bietet einen unschätzbaren Vorteil.“ Die Bürgermeister wünschten DS Smith für die Zukunft alles Gute.

„Wir haben für die weitere Entwicklung von DS Smith ein sicheres Fundament geschaffen“, betonte Torsten Könning, Senior Business Development Manager, Goodmann Germany GmbH. „Insgesamt 3.000 Tonnen Stahl – um es greifbarer zu machen könnte man von 500 Elefanten sprechen – und rund 20.000 Kubikmeter Beton – das entspricht 8 olympischen Schwimmbecken – wurden verbaut. Wir haben nicht den Himmel, aber die Erde in Bewegung gesetzt – und zwar genau 75.000 m³ davon. Das Ergebnis ist eine hochmoderne Immobilie, die sämtliche Nachhaltigkeitskriterien überdurchschnittlich erfüllt.“

Bei den anschließenden Werksrundgängen konnten sich alle Besucher ein Bild von der Leistungsfähigkeit des neuen Standortes machen. Die Display und Packaging Strategen der einzelnen Abteilungen stellten dabei voller Stolz ihre jeweiligen Bereiche vor und lieferten dabei interessante Informationen. So werden Anfang 2017 eine dritte Offsetdruckmaschine und eine weitere Stanze mit Nutzentrenner den umfangreichen Maschinenpark ergänzen. Mit dem neuen Standort ist das Unternehmen somit für weiteres Wachstum optimal aufgestellt.

„Bei unseren Maschinen und unserer Logistik kommen neueste Technologien zum Einsatz. Wir erfüllen höchste Umweltstandards und sind in der Produktion optimal für kleine und große Auflagen aufgestellt, wir haben Platz für weiteres Wachstum geschaffen und ein hochmotiviertes Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das über umfangreiches Know-how verfügt“, freute sich Markus-Oliver Kramm, General Manager des Werkes Erlensee. „Dieses Werk ist das Herzstück unseres gesamten Display und Consumer Packaging Bereichs mit einer Ausrichtung, die weit über Deutschland hinausgeht.“

Über die Firma
DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG
Fulda
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!