-

Das russische Deckelwerk des Getränkedosenherstellers Ball hat den begehrten Shingo Preis 2017 für herausragende betriebliche Prozesse erhalten. Die Auszeichnung gilt als höchster Standard im Bereich Qualitätsmanagement.

Anzeige
Verleihung des Shingo Preises an das Werk nnnn der Ball Corporation (Foto: Ball Corporation)

Verleihung des Shingo Preises – eine Auszeichnug für Qualitätsmanagement – an das Werk Naro Forminsk der Ball Corporation (Foto: Ball Corporation)

Bei der Verleihung des Shingo Preis an die Ball Corporation und ihr Werk in Naro Forminsk zeigten sich die Verantwortlichen des Shingo Institute unter anderem von der inspirierenden Mitarbeiterkultur und dem starken Fokus auf Personalentwicklung beeindruckt. Auch in Sachen Arbeitsplatzsicherheit konnte das Werk punkten. Mehr zum Hintergrund der Preisverleihung ist auf der hier zu finden.

Seit 2010 kam es dort in sechs aufeinanderfolgenden Jahren zu keinen Unfällen. Darüber hinaus wurde der Stromverbrauch innerhalb der vergangenen fünf Jahre um mehr als ein Viertel gesenkt, die Effizienz des Werks erhöhte sich um mehr als acht Prozent. Ball beschäftigt in Naro Fominsk rund 150 Mitarbeiter und produziert dort bis zu sechs Milliarden Getränkedosendeckel jährlich.

Ken Snyder, Executive Director des Shingo Institute, gratulierte: „Sie haben Herausragendes erreicht und sind mit ihren betrieblichen Abläufen absolut führend in der heutigen Zeit. Doch durch ihre Anstrengungen gehören sie nicht nur zu einer Spitzengruppe, die auf höchstem Niveau arbeitet – ein bisschen verändern sie durch ihr Handeln auch die Welt. Wir fühlen uns geehrt, diesen Weg gemeinsam mit ihnen zu gehen.“ 

Auch Ray Howcroft, Lean Enterprise Manager bei Ball Beverage Packaging Europe, zeigte sich sehr zufrieden: „Mit dem Gewinn des begehrtesten Preises im Bereich Lean Production ist unser Werk in Naro Fominsk ein fantastisches Aushängeschild für die schlanken Produktionsprozesse bei Ball.“

Fergal O’ Brian, Operations Director Ends Group, erinnert sich: „Nachdem uns Ray Howcroft das Shingo Modell vorgestellt hatte, waren wir sofort von dessen Wert für unseren Geschäftsbereich überzeugt. Heute folgen alle unsere Deckelwerke in Europa den Shingo Prinzipien.“ 

Werksleiter Sergey Kruzhkov abschließend: „Das Shingo Audit wurde wie eine Art Olympiade für uns – und nun haben wir es bis ganz nach oben aufs Treppchen geschafft. Das Wichtigste dabei war jedoch, dass uns die Vorbereitungen auf das Audit in jeder Hinsicht stärker und besser gemacht haben. Es gibt große Parallelen zwischen den Shingo Grundsätzen und unserer eigenen „Drive for 10“ Kultur. Diese ermutigt uns, immer möglichst effizient zu sein, mit viel Liebe zum Detail zu arbeiten und die Bedürfnisse des Kunden ins Zentrum unseres Handelns zu stellen.“

Firmeninfo: Ball Corporation

Die Ball Corporation produziert ideenreiche, nachhaltige Verpackungslösungen für Kunden aus der Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit 18.700 Menschen und erwirtschafteten 2015 einen Umsatz von 11 Milliarden US-Dollar.

Unternehmen

Ball Corporation Headquarters

10 Longs Peak Drive
CO 80021 Broomfield
Deutschland

Zum Firmenprofil