-

Vegane Produkte liegen im Trend – und das nicht nur bei der Ernährung. Seit Mitte März revolutioniert die Marke Soils mit einer Creme zum Anmischen den Naturkosmetik-Markt: hier wird jede Konsumentin selbst zum Kosmetikhersteller.

Anzeige
Das Starterset enthält alle wichtigen Utensilien zur Gesichtscreme-Herstellung. Die praktische Verpackung wurde von der STI Group entwickelt und umgesetzt (Foto: STI Group)

Produkterlebnis zum Kreativ-werden: Das Starterset enthält alle wichtigen Utensilien zur Gesichtscreme-Herstellung. Die praktische Verpackung wurde von der STI Group entwickelt und umgesetzt (Foto: STI Group)

Das Produkterlebnis stand im Vordergrund dieses Verpackungsdesigns. Wer seine individuelle Gesichtscreme nicht von Grund auf selbst entwickeln möchte, findet auf der Website eine Rezeptauswahl. Im Onlineshop können Anwenderinnen eine Starter-Box mit den wichtigsten Inhalten bestellen. Experimentierfreudige oder Fortgeschrittene können zwischen zwölf verschiedenen Gesichtscremebasen wählen.

„Soils ist perfekt für kreative Köpfe, die gesund pflegen wollen und gerne experimentieren“, erklärt Elisabeth Galler, Gründerin von Soils Cosmetics. Eine speziell entwickelte Formel in der Gesichtscremebasis ermöglicht der weiblichen Zielgruppe, ihre individuelle Creme mit jeder beliebigen Flüssigkeit anzurühren – von Mineralwasser über Tee oder Saft bis hin zu Champagner. Frische Zutaten wie Minze, Ingwer oder Salbei verfeinern die Creme, der Konservierungsstoff Soils MSM sorgt für die Haltbarkeit.

Besondere Kosmetik ästhetisch verpackt

„Ein rundum positives Produkterlebnis war uns sehr wichtig“, so Elisabeth Galler. Das beginnt schon bei der Verpackung: „Hochwertige Kosmetik muss auch ästhetisch ansprechend präsentiert werden.“

Die Gesichtscremebasis ist in Faltschachteln aus reinweißem Karton mit filigranen Veredelungen erhältlich. (Foto: STI Group)

Die Gesichtscremebasis ist in Faltschachteln aus reinweißem Karton mit filigranen Veredelungen erhältlich. (Foto: STI Group)

Für die Gesichtscremebasis entwickelten die Verpackungsexperten der STI Group eine Faltschachtel in Taschenform. Der reinweiße Karton in Verbindung mit filigranen heißfoliengeprägten Elementen unterstreicht die Hochwertigkeit der Produkte. Auch im Gebrauch überzeugt die Lösung: ein integrierter Einsatz fixiert den Tiegel, der Einsteckverschluss auf der Rückseite ermöglicht eine einfache Produktentnahme.

Einblicke für Anfänger

Das Starterset besticht durch eine hochwertige Optik gepaart mit Produktschutz und einfachem Handling. Blätter und Blumen schmücken den weißen Karton und unterstreichen die Natürlichkeit der Inhaltsstoffe. Ein über die Kante laufendes Sichtfenster gibt den Blick in das Innere der Verpackung frei, wo die Produkte durch einen Einsatz fixiert werden. Der Kartonsteg mit Logo, der über das Sichtfenster verläuft, lässt die Verpackung wie ein Geschenkset anmuten.

Kosmetikartikel sind ein beliebtes Geschenk

Dass sich attraktiv verpackte Kosmetikprodukte hervorragend als Geschenk eignen, zeigt eine aktuelle Verbraucherstudie. Die repräsentative Erhebung der STI Group dokumentiert, dass 83 Prozent der Verbraucher in Deutschland häufig bis gelegentlich Kosmetika in hochwertigen Verpackungen zum Verschenken kaufen. Die Ergebnisse der Studie machen darüber hinaus deutlich, nach welchen Entscheidungskriterien Shopper ein Kosmetikprodukt als Geschenk auswählen und welche Rolle die Verpackung dabei spielt. Das Whitepaper zur Studie kann unter service@sti-group.com angefordert werden.

Unternehmen

STI Group STI - Gustav Stabernack GmbH

Richard-Stabernack-Straße
36341 Lauterbach
Deutschland

Zum Firmenprofil