Home News News KHS präsentiert Nachhaltigkeitsbericht: Mehr Verantwortung für Natur und Mensch

PET

KHS präsentiert Nachhaltigkeitsbericht: Mehr Verantwortung für Natur und Mensch

Einen inhaltlichen Schwerpunkt im Nachhaltigkeitsbericht von KHS bildet das Thema „PET und Nachhaltigkeit – (k)ein Widerspruch?“ Der Nachhaltigkeitsbericht erscheint seit 2015 alle zwei Jahre und steht online vollständig zur Einsicht bereit.

„Wir übernehmen Verantwortung für Natur und Mensch, indem wir Umweltfreundlichkeit und soziales Engagement in allen Aspekten unserer Arbeit leben“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, Vorsitzender der KHS-Geschäftsführung. (Foto: KHS)
„Wir übernehmen Verantwortung für Natur und Mensch, indem wir Umweltfreundlichkeit und soziales Engagement in allen Aspekten unserer Arbeit leben“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, Vorsitzender der KHS-Geschäftsführung. (Foto: KHS)

„Wir übernehmen Verantwortung für Natur und Mensch, indem wir Umweltfreundlichkeit und soziales Engagement in allen Aspekten unserer Arbeit leben. Aus diesem Grund ist es für uns wichtig, dass wir einen Einblick in die Aktionsfelder unseres Handelns geben“, erklärt Prof. Dr.-Ing. Matthias Niemeyer, Vorsitzender der Geschäftsführung. KHS orientiert sich mit dem Nachhaltigkeitsbericht an dem von der Global Reporting Initiative entwickelten und weltweit anerkannten Standard für Nachhaltigkeitsberichte. Die Ergebnisse des Berichts zeigen, dass KHS auch weiterhin vorbildlich agiert: So nutzt die gesamte KHS-Gruppe an allen deutschen Standorten seit 2016 ausschließlich aus Wasserkraft erzeugten Strom. Dadurch haben sich die verursachten CO2-Emissionen in diesem Jahr um ca. 9.000 Tonnen reduziert. Diese deutliche Senkung wirkt sich auch positiv auf den CO2-Fußabdruck aller von der KHS GmbH hergestellten Produkte aus.

Einen inhaltlichen Schwerpunkt im KHS-Nachhaltigkeitsbericht bildet das Thema „PET und Nachhaltigkeit – (k)ein Widerspruch?“. (Foto: KHS)
Einen inhaltlichen Schwerpunkt im KHS-Nachhaltigkeitsbericht bildet das Thema „PET und Nachhaltigkeit – (k)ein Widerspruch?“. (Foto: KHS)

Seit vielen Jahren trägt KHS dazu bei, dass sowohl bei der Getränkeverpackung selbst, als auch bei der Herstellung der dazu erforderlichen Maschinen und Anlagen immer weniger Rohstoffe verbraucht werden. „Langlebige und energiesparende Abfüll- und Verpackungsanlagen verhelfen auch unseren Kunden zu einer erheblich nachhaltigeren Produktion“, betont Niemeyer. KHS engagiert sich insbesondere für neue PET-Verpackungslösungen. So haben bereits zahlreiche innovative und preisgekrönte Lösungen Marktreife erreicht: von der 0,5-Liter-PET-Flasche für karbonisierte Getränke mit Schraubverschluss, die nur noch 9,9 Gramm wiegt, bis zur Weltneuheit Nature MultiPack™, die PET-Flaschen nur mittels Klebepunkten und Tragegriff zusammenhält und damit die bisher verwendete Schrumpfverpackung ablöst.

Konsequente Wassereinsparungen durch effiziente KHS-Maschinen

Wasser ist ein lebensnotwendiges, kostbares Gut. Aus diesem Grund ist es KHS ein Anliegen, den Verbrauch von Trinkwasser für industrielle Zwecke so weit wie möglich zu reduzieren. Je effizienter und mit je weniger Primärwasserverbrauch die Produktionsanlagen laufen, desto geringer ist auch der Wasser-Fußabdruck der Nutzer. So sparen Anwender zum Beispiel mit der neuen KHS-Flaschendusche im Glasfüller bei einer Leistung von 50.000 Flaschen pro Stunde bis zu acht Millionen Liter Wasser pro Jahr. Wer hingegen mit der neuesten Version des Streckblas-Füllblocks InnoPET BloFill 36.000 1,5-Liter-PET-Flaschen Flaschen pro Stunde abfüllt, spart durch den Wegfall des PET-Rinsers jährlich sogar bis zu 33,6 Millionen Liter Wasser.

Ein weiterer zentraler Bestandteil des KHS-Nachhaltigkeitsmanagements ist das Handeln der Mitarbeiter. Um deren Eigenverantwortung und Kompetenzen in diesem Bereich zu fördern, hat das Unternehmen die jährlichen Sicherheitsunterweisungen durch umwelt- und energierelevante Themen ergänzt. 2016 ist KHS zudem von Bundesumweltministerin Barbara Hendriks für die Teilnahme an der Nachhaltigkeits-Initiative „Mobil.Pro.Fit“ ausgezeichnet worden. Dieses bundesweite Projekt erarbeitete dank intensiver Vernetzung aller beteiligten Unternehmen in zahlreichen Workshops Maßnahmen zur Entwicklung effizienter und umweltfreundlicher Mobilitätskonzepte für KHS-Mitarbeiter.

Firmeninfo: KHS-Gruppe

Die KHS ist nach eigener Angabe einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen für die Getränke-, Food- und Nonfood-Industrie. Zu den Unternehmen der KHS-Gruppe zählen die KHS GmbH, die KHS Corpoplast GmbH, die NMP Systems GmbH sowie zahlreiche Tochtergesellschaften im Ausland. Die KHS GmbH mit ihrem Stammsitz in Dortmund stellt in ihren Werken in Dortmund, Bad Kreuznach, Kleve und Worms moderne Abfüll- und Verpackungsanlagen für den Hochleistungsbereich her. Die KHS Corpoplast GmbH bildet am Standort Hamburg die PET-Kompetenz innerhalb der KHS Gruppe ab. Sie entwickelt und fertigt innovative PET-Verpackungs- und Beschichtungslösungen. Die NMP Systems GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt als 100-prozentige Tochter der KHS GmbH neue ressourcenschonende Verpackungslösungen für PET-Flaschen. 2016 realisierte KHS auf Basis des Salzgitter Konsolidierungskreises mit 4.995 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,18 Mrd. Euro.

Über die Firma
KHS GmbH
Dortmund
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!