Home News News Elisa-Kit Box von Faller vereinfacht manuelle Konfektionierung

Pharmaverpackung

Elisa-Kit Box von Faller vereinfacht manuelle Konfektionierung

Die Elisa-Kit Box verpackt Kitkomponenten schnell und bruchsicher. (Foto: August Faller)
Die Elisa-Kit Box verpackt Kitkomponenten schnell und bruchsicher. (Foto: August Faller)

In der Faller Elisa-Kit Box werden die Kitkomponenten übersichtlich präsentiert, entnommen und hineingestellt. Die Öffnungsperforation sowie die Vorrichtung für die Einstecklasche ermöglichen ein leichtes Öffnen und Schließen der Box. Die spezielle Konstruktion an der Rückseite des Deckels verhindert das vertikal mittige Ausbeulen an der Rückseite, wenn der Deckel aufgeklappt wird. Zudem wird verhindert, dass der Deckel in geöffnetem Zustand nicht zurückklappt.

Je nach Durchführung und Art des Elisa (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) werden in der In-Vitro Diagnostik unterschiedliche Kitkomponenten benötigt. Mit der Faller Elisa-Kit Box lassen sich diese nun ganz kompakt in einer Kit Einheit verpacken. Das schlanke Verpackungsdesign lässt eine platzsparende Lagerung der Kitkomponenten im Kühlschrank zu.

Hohe Flexibilität beim Konfektionieren

Die Faltschachtel mit Einsätzen bietet eine optimale Ausnutzung der gesamten Verpackungsfläche. (Foto: August Faller)
Die Faltschachtel mit Einsätzen bietet eine optimale Ausnutzung der gesamten Verpackungsfläche. (Foto: August Faller)

Das manuelle Konfektionieren der Verpackung erfolgt von oben. Sowohl die Faltschachtel als auch die vorgeklebten Einsätze lassen sich einfach aufstellen und befüllen. Durch die beiden Einsätze werden die flüssigen Kitkomponenten unterschiedlicher Größen sicher fixiert, so dass der erforderliche Bruchschutz gewährleistet ist. Die übereinander liegenden Einsätze tragen zusätzlich zur Stabilität und zu einem bestmöglichen Produktschutz bei. Die Einsätze können modular je nach Bedarf und Menge der Flaschen genutzt werden.

Die Verpackung von Faller ermöglicht hohe Flexibilität beim Konfektionieren. (Foto: August Faller)
Die Verpackung von Faller ermöglicht hohe Flexibilität beim Konfektionieren. (Foto: August Faller)

Verpackungen für Elisa-Produktionen werden meist in Kleinstserien benötigt. Es befindet sich außer den Hinweisen zu Inhalt oder zur Verwendung der Produkte meist wenig oder gar kein Druck direkt auf der Verpackung. Der hohe Weißanteil sorgt für ein Gefühl von Reinheit und Natürlichkeit. Mit Hilfe von Etiketten können die Verpackungen mit den notwendigen Informationen für das jeweilige Kit ganz einfach individualisiert werden. Das Etikett dient zugleich als Erstöffnungsgarantie.

Firmeninfo: August Faller Gruppe

Die August Faller Gruppe ist nach eigener Angabe einer der führenden Hersteller und Lösungsanbieter für pharmazeutische Sekundärpackmittel wie Faltschachteln, Packungsbeilagen, Etiketten und Kombiprodukte. Seit nunmehr 25 Jahren baut die August Faller Gruppe ihre Kompetenz im Pharmamarkt kontinuierlich aus. Auf dieser Basis sind Innovation und Entwicklung konsequent auf kundenspezifische Lösungen und patientengerechte Produkte gerichtet. Die Unternehmensgruppe wirtschaftet ökonomisch und ökologisch nachhaltig und die August Faller GmbH & Co.KG ist seit 2011 FSC zertifiziert. Das Unternehmen wurde 1882 gegründet. Am Firmensitz in Waldkirch, an den weiteren deutschen Standorten Binzen, Großbeeren und Schopfheim sowie bei August Faller A/S in Hvidovre/Dänemark und August Faller Sp. z o.o. in Łódź/Polen arbeiten heute insgesamt rund 1.150 Mitarbeiter.

 

Über die Firma
August Faller GmbH & Co. KG
Waldkirch
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!