Anzeige
ProSweets Cologne 2018

Konzept der fokussierten Prosweets parallel zur ISM überzeugt

Anzeige
Inklusive Schätzungen für den letzten Messetag kamen über 20.000 Fachbesucher aus 100 Ländern zur ProSweets Cologne 2018, davon 70 Prozent aus dem Ausland. (Foto: Koelnmesse)
Inklusive Schätzungen für den letzten Messetag kamen über 20.000 Fachbesucher aus 100 Ländern zur ProSweets Cologne 2018, davon 70 Prozent aus dem Ausland. (Foto: Koelnmesse)

Vier Tage lang drehte sich auf der Messe alles um die Themenbereiche Roh- und Inhaltsstoffe, Süßwarenverpackungen und Verpackungstechnologie, Maschinen und Anlagen sowie Sekundärbereiche wie beispielsweise Lebensmittelsicherheit oder auch Qualitätsmanagement. Mit über 20.000 Fachbesuchern verzeichnete die Prosweets Cologne ein deutliches Besucherplus gegenüber den Vorveranstaltungen. Vor allem die Zahl ausländischer Fachbesucher nahm zu. Wie immer profitierte die Prosweets Cologne von den Synergien mit der parallel stattfindenden ISM, der weltweit größten Messe für Sweets und Snacks, auf der 1.656 Unternehmen ausstellten. Grundsätzlich überzeugte die Qualität der Fachbesucher und Gespräche die 325 Aussteller der Messe.

Die Prosweets Cologne präsentierte auch 2018 wieder die große Bandbreite der Themen, die in den Vorstufen, in der Produktion und in der Verpackung von Bedeutung sind. Neben den führenden Anbietern der Zulieferbranche waren auch zahlreiche kleinere und mittelständische Unternehmen auf der Messe vertreten. Für über 80 Prozent der Aussteller ist nach dem erfolgreichen Messeverlauf 2018 die Wiederkehr 2019 bereits fest geplant.

Die von der verbraucherorientierten Branche angestrebten Änderungen in Rezepturen, Darreichungsformen und Verpackungen prägten die Gespräche an den Ständen sowie die Vorträge im Eventprogramm. Multisensorik, das Verhältnis der einzelnen Zutaten zueinander, der Einfluss von alternativen Süßungsmitteln auf die Gesamtrezeptur, aber auch Fragen zur Lebensmittelsicherheit, wurden umfassend dargestellt. Maschinelle und technologische Optimierungen, Ressourceneffizienz sowie Lösungen für die Transparenz in der Lieferkette stießen auf großes Interesse bei den Fachbesuchern.

Die Fachbesucher kamen sowohl aus der Geschäftsführung ihrer Unternehmen als auch aus Forschung, Entwicklung und Konstruktion. Laut Befragung war ihr Einfluss auf Beschaffungs- und Einkaufsentscheidungen im Unternehmen sehr groß, ein Eindruck, der auch von den Ausstellern vermittelt wurde. „Wir hatten es mit hochqualifizierten Fachleuten zu tun, die Investitionen und den Ausbau von bestehenden Anlagen ins Auge fassten“, so ein großer Maschinenhersteller.

Stark war das Interesse am Thema Verpackung, das in diesem Jahr durch die Sonderschau „Packaging – Function meets Design“ zusätzlich beleuchtet wurde. Auch für das Thema Ingredients zeigte sich anhaltendes Interesse. So waren auch wieder die Guided Tours der DLG unter der Überschrift „Reformulation“ sehr gut besucht.

Überhaupt nutzen nicht nur Aussteller der ISM das Informations- und Networkingangebot der ProSweets Cologne intensiv. Auch Top-Besucher anderer Unternehmen, sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland, wurden in großer Zahl registriert.

Die ISM, die parallel stattfand, schloss ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen. 37.500 Fachbesucher aus 144 Ländern wurden registriert. An der ISM 2018 beteiligten sich 1.656 Aussteller aus 73 Ländern.

Die Konzepte der ISM und der Prosweets Cologne ergänzen sich hervorragend. Gemeinsam bilden sie die Wertschöpfungskette vom Rohstoff über die Produktion und Verpackung bis hin zum verkaufsfertigen Produkt nahtlos ab. Seit 2006 ist dieses Messeduo sehr erfolgreich.

Als ideelle Träger unterstützen die ProSweets Cologne der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI), Sweets Global Network e.V. (SG), die DLG e.V. und die Zentralfachschule der Deutschen Süßwarenwirtschaft (ZDS).

Die Prosweets Cologne 2018 in Zahlen

325 Unternehmen aus 33 Ländern beteiligten sich an der Prosweets Cologne 2018, davon 67 Prozent aus dem Ausland. Insgesamt wurde eine Bruttoausstellungsfläche von 21.000 m² belegt. Darunter befanden sich 107 Aussteller aus Deutschland sowie 218 Aussteller aus dem Ausland. Inklusive Schätzungen für den letzten Messetag kamen über 20.000 Fachbesucher aus 100 Ländern zur Prosweets Cologne 2018, davon 70 Prozent aus dem Ausland.

Die nächste Prosweets Cologne, Internationale Zuliefermesse für die Süßwaren- und Snackindustrie, findet vom 27. bis 30. Januar 2019 statt. Parallel wird die 49. ISM, die weltweit größte Messe für Süßwaren und Snacks, durchgeführt.

In München den Trends auf der Spur

Wie Markenartikler und Verpackungshersteller den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft begegnen können – auch, aber nicht nur in der Süßwarenindustrie – ist Thema des Packaging Summits, der in diesem Jahr am 14. März in München stattfindet. Hier werden Fragestellungen beantwortet wie:

  • Was erwarten Markenartikler und Handel von Designern und Verpackungsherstellern?
  • Wie wandelt sich die Welt der Konsumgüter durch Digitalisierung?
  • Wie können globale Megatrends auf der einen Seite und lokale Bedürfnisse auf der anderen in zukunftsorientierte Verpackungsinnovationen übersetzt werden?
  • Wie rückt das Unboxing die Verpackung in den Mittelpunkt des Erlebens?
  • Wie verändert sich das Verpackungsdesign im Zeitalter von Industrie 4.0?

Hier finden Sie das komplette Programm, direkt zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Über die Firma
Koelnmesse GmbH
Köln
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!