-

Schnelligkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Das erwarten Kunden von ihrem Lohnverpacker. Und der Lohnverpacker von seinen Maschinen. Mit den Mehrkopfwaagen von Multipond fand Sivafrost eine Lösung, die seinen hohen Ansprüchen gerecht wurde.

Anzeige
Der Anwender benötigte eine Mehrkopfwaage, die auch bei Minusgraden präzise arbeitet. (Foto: Multipond)

Der Anwender benötigte eine Mehrkopfwaage, die auch bei Minusgraden präzise arbeitet. (Foto: Multipond)

In Dendermonde, unweit des Antwerpener Hafens, verpackt der Lohnverpacker Sivafrost seit 1986 tiefgekühlte Produkte unterschiedlichster Art. Die Erfahrungen reichen von Obst, Kartoffeln und Kräutern über diverse Teigwaren bis hin zu Fleisch und Fisch. Sowohl große Konzerne als auch diverse kleine Kunden setzen auf das Familienunternehmen. Umweltschutz ist zentrales Thema in der Firmenpolitik. Stijn Siongers, Inhaber und Geschäftsführer, hierzu: „Mit eigenem Windrad und Solarenergie sind wir das grünste Unternehmen in unserem Business und können so den gesamten Standort mit Strom versorgen.“ Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 50 Mitarbeiter in Dendermonde.

Präzise bei -25 °C

Die hohen Ansprüche in puncto Qualität lebt das Unternehmen auch bei der Anschaffung von Maschinenanlagen: „Höchste Qualität und absolute Zuverlässigkeit ist der Anspruch unserer Kunden. Dies können wir nur dann garantieren, wenn wir auf die besten Anlagen setzen. Aus gutem Grund setzen wir in puncto Mehrkopfwaagen auf Multipond.“ Erst kürzlich wurde eine weitere Mehrkopfwaage vom Typ MP-16-2400-1250-J für den Einsatz im Tiefkühlbereich mit Temperaturen von bis zu -25 °C angeschafft. Die Anlage sollte ein Wägesystem der Konkurrenz ersetzen, da dieses nicht unter den niedrigen Temperaturen genau und schnell verwiegen konnte. Das neue System ist multiflexibel ausgelegt, sodass der Betreiber die unterschiedlichsten Produkte damit verwiegen kann. Ebenso ist es möglich, mit der Waage Mischungen zu fahren, was ein weiterer großer Pluspunkt bei der Kaufentscheidung war.

Kalibieren auch im Betrieb

Die Produkte führt die Abfüllanlage mittels Lift und Zuführrinne dem im Tiefkühllager stehenden Wägesystem zu. Hier wird das gefrorene Produkt über die radial angeordneten Dosierrinnen zunächst in die Vorratsbehälter, anschließend in die darunter angeordneten Wägebehälter befördert. Das System arbeitet nach dem Teilmengen-Kombinationsprinzip: Ein Computer ermittelt aus den Teilmengen diejenige Kombination, welche dem zu erzielenden Nennfüllgewicht entspricht beziehungsweise am nächsten kommt. Um die Genauigkeit und Verfügbarkeit zu erhöhen, hat der Maschinenbauer in jeder Wägezelle Kalibriersysteme integriert, die ein vollautomatisches Kalibrieren selbst während der Produktion ermöglichen. Zuletzt werden die fertigen gewichtsgenauen Portionen, je nach Anwendung, an den Sammelbehälter abgegeben, welcher diese an die nachgeschaltete vertikale Schlauchbeutelmaschine übergibt. Oberhalb der Waage ist eine Kamera zur Überwachung der Produktbelegung angebracht.

Anspruch: 100 Prozent Verlässlichkeit

Die Nennfüllgewichte liegen je nach Produkt, zwischen 100 und 1.500 g. Bei einem Nennfüllgewicht von 150 g liegt die Leistung bei 100 Wägungen pro Minute. So werden pro Jahr etwa 10.000 t gefrorenes Produkt mit dieser Anlage verwogen und verpackt. „Lohnverpacken ist ein knallhartes Business. Höchste Leistung bei gleichzeitig höchster Genauigkeit und Verfügbarkeit sind für uns die Basis, um unsere Aufträge zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden abhandeln zu können. Wir müssen uns zu 100 Prozent auf unsere Anlagen verlassen können. Bei Multipond sind, wir was die Wägetechnik anbelangt, in besten Händen. Die Zuverlässigkeit der Anlage ist sagenhaft“, kommentiert Siongers. Die Bedienung der Waage erfolgt über einen benutzerfreundlichen Color-Touchscreen-Monitor, wobei eine einfache Bedienführung des Systems die Arbeit mit den Systemen unkompliziert gestaltet. So kommen die Mitarbeiter schnell und problemlos mit den Maschinen klar, was ein wichtiges Kriterium bei Sivafrost ist.

Fazit

„Multipond bedeutet für uns absolute Sicherheit“, so Siongers. „Wenn man bedenkt, dass die Waage bei derartigen Minustemperaturen 24 Stunden im Fünf-Schicht-Betrieb arbeitet und wir noch keinen Service in Anspruch nehmen mussten, wird Multipond seinem Namen als Marktführer in puncto Qualität bestens gerecht.“ Stijn Siongers zeigt sich auch höchst zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Multipond stand uns für das gesamte Projekt von Beginn an beratend und unterstützend zur Seite. Der enorme Erfahrungsschatz unseres Projektpartners, auch bei schwierigen Produkten, trug erheblich zur optimalen Auslegung der gesamten Linien bei.“

Autor

Sandra Zielinski, Marketing, Multipond

Unternehmen

Multipond Wägetechnik GmbH

Traunreuter Str. 2 - 4
84478 Waldkraiburg
Deutschland

Zum Firmenprofil