-

Auto-ID-Technologien gelten als Schlüssel für die Logistik 4.0: Kennzeichnungstechnik versetzt Rohstoffe, Produkte und Verpackungen in die Lage, ihre eigenen intralogistischen Wege von der Produktion bis zur Versandvorbereitung zu steuern.

Anzeige
Foto: Bluhm

Foto: Bluhm

Diese vollautomatischen Prozesse ermöglichen geringere Losgrößen und steigende Variantenvielfalt – Kernthemen der Logimat. Bluhm Systeme präsentiert daher Produkte, Lösungen und Systeme, die nicht nur eine intelligente Vernetzung und Indoor-Lokalisierung in Echtzeit verwirklichen, sondern gleichzeitig zur Optimierung von Produktionsgeschwindigkeit, Präzision, Flexibilität und Verfügbarkeit beitragen können. Die Etikettierung mit Barcode- und/oder Versandetiketten übernehmen Hochleistungs-Etikettierer wie die Legi-Air-Systeme: Der Legi-Air 6000 etikettiert mit 2.250 Takten/h überdurchschnittlich schnell und präzise unterschiedlich hohe Kartons im Durchlauf. Diese Hochgeschwindigkeit ermöglicht ein servo-elektrischen Antrieb und die Leichtbauweise seines Applikators. Mit der modularen Bauweise ist er zudem leicht in Produktionsumfelder zu integrieren. Mit dem Legi-Air 4050 P zeigt das Unternehmen einen Palettenetikettierer in Modulbauweise für die Etikettierung im Stillstand oder im Durchlauf ohne Palettenstopp. Das System ermöglicht laut Hersteller viele Vorteile im Hinblick auf Geschwindigkeit, Sicherheit, Einsatzmöglichkeiten, Größe und Servicefreundlichkeit.

Aussteller für:

  • Desktop-Etikettendrucker
  • Inkjetdrucker
  • Laserbeschriftung

Logimat:

Halle 4, Stand F21

 

Unternehmen

Bluhm Systeme GmbH

Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Deutschland

Zum Firmenprofil