-

Der Pharmahändler Phoenix hat die termingerechte Realisierungskompetenz von SSI Schäfer gewürdigt und seinen Lieferantenpreis 2017 an die Experten vom Customer Service & Support (CSS) des weltweit tätigen Intralogistikanbieters übergeben.

Anzeige
Allseits zufriedene Gesichter bei der Übergabe der Auszeichnung „Bestes Projektteam 2017“ an SSI Schäfer. (v.li.n.re.: Reinhard Kober, Projektleiter bei SSI Schäfer, Klaus Murko, Vice President Healthcare & Cosmetics bei SSI Schäfer, Andreas Briefi, Leitung Corporate General Procurement bei der Phoenix Group, Maximilian Sonnleitner, Projektleiter bei SSI Schäfer, Lutz Schütte, Leiter Zentraler Servicebereich Technik / Organisation / Innovation bei der Phoenix Group, Manfred Januschke, Director Sales bei SSI Schäfer)

Allseits zufriedene Gesichter bei der Übergabe der Auszeichnung „Bestes Projektteam 2017“ an SSI Schäfer. (v.li.n.re.: Reinhard Kober, Projektleiter bei SSI Schäfer, Klaus Murko, Vice President Healthcare & Cosmetics bei SSI Schäfer, Andreas Briefi, Leitung Corporate General Procurement bei der Phoenix Group, Maximilian Sonnleitner, Projektleiter bei SSI Schäfer, Lutz Schütte, Leiter Zentraler Servicebereich Technik / Organisation / Innovation bei der Phoenix Group, Manfred Januschke, Director Sales bei SSI Schäfer)

Das erklärte Ziel der Phoenix Group ist nicht weniger, als der beste integrierte Gesundheitsdienstleister zu sein. Das heißt für den Pharmahändler, jeder Kundengruppe die für sie optimalen Dienstleistungen und Produkte entlang der gesamten pharmazeutischen Wertschöpfungskette anbieten zu können. In Deutschland hat das Unternehmen 20 Vertriebszentren; so versorgt beispielsweise das Logistikzentrum in Oldenburg die Apotheken in der Region Weser-Ems.

Kleines Projekt mit großen Herausforderungen

Dem eigenen Anspruch folgend, hat Phoenix die dortige Logistikanlage in mehreren Modernisierungsstufen gemeinsam mit SSI Schäfer den wachsenden Mengen- und Serviceanforderungen angepasst. Besonderes Highlight: Die 2016 und Ende 2017 umgesetzte Erneuerung und Erweiterung einer der drei vollautomatischen A-Frame-Kommissionierlinien sowie der Hauptförderstrecke zwischen Kommissionierung und Versand. Für die Umsetzung des unter technologischen und terminlichen Aspekten äußerst anspruchsvollen Projektes erhielt der Intralogistikexperte nun die Lieferantenauszeichnung des renommierten Pharmahändlers als „Bestes Projektteam 2017“.

„Dieses vermeintlich ‚kleine Projekt‘ mit extrem engen Durchführungszeiten sowie der Realisierung bei laufendem Betrieb hatte es in sich“, begründet Ulrich Timmermann, Projektleiter von Phoenix, die Auszeichnung. „Die spezifischen Herausforderungen und Problemstellungen des Projekts haben deutlich gemacht, dass das Kosten-Volumen von Aufträgen keine Aussagekraft über die Komplexität und den Aufwand vor Ort hat. Die enge, konstruktive Zusammenarbeit mit SSI Schäfer ermöglichte trotz der kritischen Zeitschienen einen harmonischen, effizienten und termingerechten Projektverlauf.“

Gegen 200 Projekte durchgesetzt

Nach eingehender Analyse und Bewertung der umgesetzten Projekte ermittelt ein Gremium der Konzernzentrale in Mannheim jährlich die Preisträger. Die Auswahl erfolgt aus über 200 Projekten, die im Bezugszeitraum von der Phoenix Group umgesetzt wurden. Dabei punktete der Customer Service & Support (CSS) von SSI Schäfer mit einer zuverlässigen und termingerechten Projektrealisierung ohne Beeinträchtigung der Lieferbereitschaft und Geschäftsprozesse von Phoenix.

Tatsächlich wurde in den zwei Realisierungsschritten mit 14 neuen vollautomatischen C-Pematen eine komplette Kommissionierlinie ausgetauscht und darüber hinaus die vollständige Lagersteuerung grunderneuert. „Mit dem beachtlichen Ergebnis einer signifikanten Durchsatzsteigerung des Gesamtsystems.“, fasst Maximilian Sonnleitner, Projektleiter SSI Schäfer CSS, zusammen. Überdies tauschte der Intralogistikexperte in der über drei Stockwerke eingerichteten Anlage die Komponenten der Hauptförderstrecke zwischen Kommissionier- und Versandbereich aus. „Ein- und Ausbau von insgesamt 140 Metern Hardware, die sowohl physikalisch als auch im Materialflussdesign vollkommen erneuert wurde“, veranschaulicht Sonnleitner den Projektumfang. „Hinzu kam der Einsatz der modernen S7-Steuerung und die Anbindung an den Materialflussrechner.“

Operation am offenen Herzen

Dabei arbeitete das CSS Team überwiegend in betriebsarmen Zeiten und nahezu rund um die Uhr, um die Lieferbereitschaft des Logistikzentrums nicht einzuschränken. „Die Projekte erfolgten bei laufendem Betrieb – quasi eine Operation am offenen Herzen“, erklärt Sonnleitner. So wurden im Oktober 2017 die Erneuerung der Förderstrecke, der komplette Ausbau, die Entsorgung und der Einbau aller Komponenten sowie die Auslegung der Steuerung innerhalb von nur einer Woche realisiert. Die Modernisierung des Steuerungssystems erfolgte im September 2017 an nur einem Wochenende. „Ein bemerkenswertes Pensum, das in seiner enorm schnellen und zuverlässigen Projektrealisierung sowie den Ergebnissen für die Effizienz unserer operativen Geschäftsprozesse als Vorzeigebeispiel gilt“, so Phoenix-Projektleiter Timmermann. Lutz Schütte, Leiter Zentraler Servicebereich Technik / Organisation / Innovation bei der Phoenix Group, ergänzt: „Gemeldete Probleme werden mit Hilfe der CSS Hotline nachhaltig gelöst. Ein einmalig behobener Fehler taucht in der Regel nicht wieder auf.“ „Die Würdigung von Phoenix als ‚Bestes Projektteam 2017‘ hat sich das CSS Team von SSI Schäfer angesichts des hervorragenden Projektverlaufs mehr als verdient.“, resümiert Timmermann.

Unternehmen

SSI SCHÄFER Fritz Schäfer GmbH

Fritz-Schäfer-Straße 20
57290 Neunkirchen/Siegerland
Deutschland

Zum Firmenprofil