Etikettendruckmaschine

Hine Labels investiert in zweite Screen Inkjet-Etikettendruckmaschine

(v.l.n.r.) Nick Escreet, Admin Manager Hine Labels, Bui Burke, Senior Vice President Sales bei Screen Europe, Bill Hine, Eigentümer Hine Labels, Ryan Grayson, Production Manager Hine Labels, Takanori Kakita, President bei Screen Europe (Foto: Screen)
(v.l.n.r.) Nick Escreet, Admin Manager Hine Labels, Bui Burke, Senior Vice President Sales bei Screen Europe, Bill Hine, Eigentümer Hine Labels, Ryan Grayson, Production Manager Hine Labels, Takanori Kakita, President bei Screen Europe (Foto: Screen)

Laut Hine lag dieser Entscheidung „nichts als gesunder Menschenverstand“ zugrunde: „Wir benötigten zusätzliche Kapazität. Das Geschäft läuft sehr gut und wir haben bereits positive Erfahrungen mit der Truepress Jet L350UV gemacht. Die Zuverlässigkeit der Ausrüstung ist absolut hervorragend. Daher war es sinnvoll, in eine weitere Maschine zu investieren.”

Hine Labels beliefert Druckunternehmen seit über 30 Jahren mit Etiketten. Als ein „Trade-Printing“-Unternehmen bedient Hine Labels die unterschiedlichsten Märkte, darunter den Markt für Lebensmittelverpackung. „Die L350UV Druckmaschine erfüllt bereits die Anforderungen des Marktes, doch wenn sich die Gesetzgebung ändern sollte, sind wir darauf vorbereitet”, sagt Hine. „In der Zwischenzeit haben wir eine extrem produktive Druckmaschine und sind in der Lage, digital auf dünneren Substraten zu drucken und unseren Kunden einen noch schnelleren Service zu bieten.”

Die neue Maschine zeichnet sich durch eine zuverlässige Druckgeschwindigkeit von bis zu 60 Metern pro Minute aus. Die proprietäre Inkjet-Druckkopf-Technologie von Screen sorgt für eine hervorragende Qualität selbst bei höchsten Geschwindigkeiten. Die Druckmaschine wurde mit einer Kühlwalze ausgestattet, um die Vielseitigkeit und Flexibilität der Materialarten zu erweitern, die bedruckt werden können, darunter dünne und hitzeempfindliche Folien. Dadurch erhöht sich der Umfang der Verpackungs- und Etikettenanwendungen, die gedruckt werden können. Die Druckmaschine von Hine Labels wird auch das System Equios Universal Workflow enthalten, das auf den umfassenden Vorstufen- und Druckkenntnissen von Screen basiert, um die Leistung seiner innovativen UV-Inkjet-Technologie zu maximieren.

 „Die Tatsache, dass Hine Labels ein wiederkehrender Kunde ist, bedeutet uns sehr viel. Wir freuen uns, dass das Unternehmen immer größere Erfolge erzielt, und sind stolz, dass Screen daran teilhaben darf”, sagt Bui Burke, Senior Vice President Sales bei Screen Europe.

Über die Firma
Screen Europe (UK)
Bedfordshire
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!