Anzeige
Etikettieren

Herma baut blickdichtes Sortiment weiter aus

Anzeige
(Foto: Herma)
(Foto: Herma)

Mit der Polypropylenfolie lassen sich optisch sehr schöne, glänzende, nicht durchscheinende Etiketten herstellen, die aus Recyclinggründen bevorzugt auf PP-Oberflächen zur Anwendung kommen. Die spezielle Oberflächenbeschichtung gewährleistet zudem optimale Bedruckung in den klassischen Verfahren wie etwa UV-Flexo- und UV-Buchdruck. Das macht diese Folie besonders geeignet für den Einsatz auf Kosmetik- oder Lebensmittelprodukten. Das Besondere an den neuen opaken Klebstoffen ist, dass sie sich mit fast allen gängigen Etikettenmaterialien kombinieren lassen – diese Folie beweist das einmal mehr. Etikettendrucker und -verwender erhalten damit einzigartige Freiheiten. Sie müssen sich nun nicht mehr mit den wenigen Etikettenmaterialien zufrieden geben, die entsprechend voreingefärbt sind.

Gleichzeitig vermeidet die Mehrschichttechnologie die Nachteile konventioneller Haftkleber: Da diese meistens mit Ruß eingefärbt werden, erhalten sie üblicherweise keine Freigaben für Lebensmittel. Bei dem blickdichten Haftkleber kommt ein spezielles Pigment zum Einsatz – die Haftkleber haben deshalb ein Zertifikat für den direkten Lebensmittelkontakt. Bei der neuen PP Folie zum Einsatz kommt der opake Haftkleber 62Gpo. Erstmals präsentiert auf der Labelexpo 2017 in Brüssel ist dieser in der Lage, selbst kritische Anwendungen abzudecken, bei denen zum Beispiel eine extrem hohe Anfangshaftung (Tack) gefordert ist oder feuchte und/oder kühle Substratoberflächen auftreten. Die mit der Mehrschichttechnologie erreichte Opazität entspricht der Blickdichte, die sich auch mit bisherigen Methoden erzielen lässt.

Zum blickdichten Standardsortiment, das innerhalb von 24 Stunden lieferbar ist, gehören derzeit auch die weißen Haftetikettenpapiere Extra-Coat (Sorte 242) und Laser-Blatt (Sorte 135) sowie das weiße Thermopapier Therm-Top M (Sorte 912). Das Unternehmen fertigt auf Wunsch auch ganz andere Etikettenmaterialien mit den opaken Haftklebern. Aufgrund der Beschaffenheit der speziellen Pigmente ist das Unternehmen derzeit auch der einzige Hersteller, der in der Lage ist, Thermo-Eco-Haftmaterialien opak zu produzieren. Denn die neuen Farbpigmente haben – im Gegensatz zum bisher eingesetzten Ruß – keinen Einfluss auf die Thermoreaktion.

 

Technische Details

  • blickdicht
  • migrationsarm
  • opaker Klebstoff
Über die Firma
Herma GmbH
Filderstadt
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!