-

Der Absatz von Behälterglas in Tonnen stieg im Jahr 2017 auf 4,2 Mio. Tonnen. Dies entspricht einer Steigerung von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Sowohl die Entwicklungen im In- als auch im Ausland zeigten sich positiv: Der Absatz im Inland blieb mit einem Plus von 0,6 Prozent relativ konstant, im Ausland steigerte er sich deutlicher um 5 Prozent.

Anzeige
(Foto: Bundesverband Glasindustrie e. V.)

(Foto: Bundesverband Glasindustrie e. V.)

Die Entwicklung im Segment Getränkeflaschen war 2017 im Vergleich zum Vorjahr mit einem Plus von 2,5 Prozent positiv. Insbesondere das Teilsegment der nicht-alkoholischen Getränke (Wasser, Milch und Saft) zeigt ein deutliches Absatzwachstum von 3,9 Prozent. Ein Grund hierfür dürfte nach wie vor die ungebrochene Nachfrage nach Mineralwässern sein. Laut dem Verband Deutscher Mineralbrunnen e. V. lag der Pro-Kopf-Konsum 2017 auf dem hohen Vorjahresniveau von rund 148 Litern. Auch der Pro-Kopf-Verbrauch anderer nicht-alkoholischer Getränke stieg laut der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg), dazu gehören beispielsweise Frucht-Getränke (plus 2,6 Prozent), Wässer mit Aromen (plus 5,7 Prozent) sowie angereicherte Getränke und Energiegetränke (plus 13,2 Prozent).

Beim Absatz der alkoholischen Getränke zeigt sich ebenfalls ein positives Bild: Das Segment Bier und Spirituosen verzeichnete im vergangenen Jahr ein Plus von 2,4 Prozent, obwohl der Bierabsatz laut Deutschem Brauer-Bund 2017 leicht rückläufig war (minus 2,1 Prozent). Auch das Segment Wein und Schaumwein schloss das Jahr 2017 mit einem positiven Wachstum von 2,2 Prozent ab.

Absatz von Verpackungsglas für Lebensmittel konstant

Das Segment Verpackungsglas für Lebensmittel und Verpackungsglas für Pharma und Kosmetik hat das Jahr 2017 positiv abgeschlossen (0,8 Prozent). Die beiden Teilsegmente entwickelten sich dabei einheitlich: Bei Verpackungsglas für Lebensmittel ohne OGS (Obst, Gemüse und Sauerkonserven) stieg der Absatz 2017 um 0,7 Prozent. Das Teilsegment Verpackungsglas mit OGS schloss das Gesamtjahr mit einem Plus von 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab. 

„Es ist sehr erfreulich, dass der Behälterglasmarkt bereits das fünfte Jahr in Folge ein Absatzplus erreicht. Besonders freut uns, dass dabei alle Segmente auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Das zeigt uns, dass die Nachfrage nach Glasverpackungen ungebrochen stark ist. Verbraucher wünschen sich Produkte, die sicher, gesund, nachhaltig und regional sind – Glas ist die optimale Verpackung dafür, da sie diese Trends perfekt bedient. Wir setzen daher darauf, dass die positive wirtschaftliche Entwicklung auch im Jahr 2018 anhält“, kommentiert Dr. Johann Overath, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Glasindustrie e. V.

 

Unternehmen

Bundesverband Glasindustrie e.V. Fachgruppe Behälterglasindustrie

Am Bonneshof 5
40474 Düsseldorf
Deutschland

Zum Firmenprofil