-

Im Februar lag der Auftragseingang (AE) im Fachzweig Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen (NUV) des VDMA um real 45 Prozent über dem Vorjareswert. Die Bestellungen aus dem Inland stiegen um 24 Prozent, aus dem Ausland um 49 Prozent. Wachstumsträger im Februar war der Nahrungsmittelmaschinenbau.

Anzeige
Bisher verspricht das Jahr für den deutschen Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinenbau erfreulich zu werden. (Bild: Falko Matte – Fotolia)

Bisher verspricht das Jahr für den deutschen Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinenbau erfreulich zu werden. (Bild: Falko Matte – Fotolia)

Dabei fiel die Nachfrage aus den Nicht Euro-Ländern (Plus 58 Prozent) laut VDMA deutlich stärker aus als aus den Euro-Ländern (Plus 9 Prozent). Im Drei-Monatsschnitt Dezember bis Februar liegt der Bestelleingang damit um 24 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (Inland: Plus 17 Prozent, Ausland: Plus 25 Prozent).

Großaufträge sorgen für Zuwachs

Im Nahrungsmittelmaschinenbau sorgten im Februar mehrere Großaufträge für einen AE Zuwachs von real 115 Prozent. Dabei wuchsen die Bestellungen aus dem Ausland um 139 Prozent (Euro-Partnerländer Plus 9 Prozent, Nicht Europartnerländer Plus 182 Prozent) während die Inlandsnachfrage den Vergleichsmonat des Vorjahres um 3 Prozent verfehlte.

Im Dreimonatsschnitt Dezember bis Februar liegt der AE Nahrungsmittelmaschinen damit um 43 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Die Bestellungen aus den Nicht Euro-Ländern zeigen ein Plus von 72 Prozent, die Bestellungen aus den Euro-Partnerländern hingegen verfehlten das Vorjahresniveau um 22 Prozent. Aus dem Inland stieg die Nachfrage nach Nahrungsmittelmaschinen um 12 Prozent.

Inlandsgeschäft enttäuscht

Im Verpackungsmaschinenbau (ohne Getränkeverpackungsmaschinen) stieg der AE im Februar um insgesamt 3 Prozent über den Vergleichswert des Vorjahres (Inland Plus 23 Prozent, Ausland Plus 1 Prozent). Im Dreimonatsschnitt Dezember bis Februar liegen die Bestellungen um 14 Prozent über der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft verfehlte – trotz zweistelligen Zuwachs im Februar – das Vorjahresniveau um 5 Prozent, das Auslandsgeschäft legte um 17 Prozent zu, wobei die Orders aus den Euro-Partnerländern und Nicht Euro-Ländern gleichermaßen stiegen.

Die weltweite Nachfrage nach Maschinen hat insgesamt wieder deutlich Fahrt aufgenommen. Die meisten Fachzweige des Maschinenbaus hatten im Februar erneut zweistellige Zuwächse, sodass der Gesamtmaschinenbau im Februar ein Auftragseingangsplus von 13 Prozent verzeichnen konnte.

Unternehmen

VDMA - Verband Deutscher Maschinen-und Anlagenbau e. V.

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt/Main
Deutschland

Zum Firmenprofil