Anzeige
Anuga Foodtec

Weber zeigt Hochleistungs-Tiefziehverpackungsmaschine auf der Anuga Foodtec

Anzeige

Durch die Integration von Verpackungsmaschinen in das Produktportfolio hat Weber die Prozesskette, vom Schneiden über die Automation bis zur Primärverpackung, geschlossen. Damit entspricht Weber einer wesentlichen Forderung des Marktes, perfekt aufeinander abgestimmte Linienkonzepte aus einer Hand anbieten zu können. „Für unsere Kunden bedeutet es einen klaren Vorteil, wenn alles aus einer Hand kommt. Wir stellen die Anlagen konstruktiv zusammen und beherrschen die Schnittstellen, denn der Kunde will die komplette Linie laufen sehen", erklärt Peter Schulz, seit Juli 2017 Geschäftsfüher bei Weber Maschinenbau.

Mit dem Thermoformer VMAX stellte Weber auf der Anuga Foodtec in Köln nun die erste Hochleistungs-Tiefziehverpackungsmaschine aus eigenem Hause vor und zeigte damit die erweiterte Bandbreite an integrierten und vollautomatisierten Linienlösungen. Modular aufgebaut lässt sich die VMAX auf verschiedene Anwendungen und Anforderungen ausrichten und überzeugt mit hoher Ausbringungsleistung, minimalem Personal- und Wartungsaufwand sowie Bediener- und Servicefreundlichkeit. Dies spiegelt sich beispielsweise in der niedrigen Rahmenhöhe von 850 mm und schnellen Zugänglichkeit zu allen Funktionsmodulen mittels einer mechanischen Integration der Linienkomponenten wider: Die Verpackungsmaschine verfügt über einen stabilen Maschinenrahmen und robustes Design. In Verbindung mit der Verarbeitung hochwertiger Materialien zeichnet sie sich zudem durch Langlebigkeit aus. Als Herzstücke einer Verpackungsmaschine gelten die Format- und Schneidwerkzeuge. Diese kommen bei Weber aus eigener Herstellung.

Integration aller Linienkomponenten

Auch im Thermoformer VMAX findet sich Webers Anspruch einer Integration aller Linienkomponenten wieder: Durch eine raffinierte Integration bilden VMAX und Automatisierungskomponenten eine Einheit auf kleinstem Raum für mehr Effektivität und Effizienz in der Produktion von lebensmittelverarbeitenden Betrieben. So entstehen überzeugende Applikationslösungen zur Produktion von Aufschnittware – individuell und präzise auf Unternehmens- und Produktionsanforderungen abgestimmt. Wie eine solche Integration aussehen kann, zeigte die VMAX live auf dem Weber Messestand. In zwei beispielhaften Linien wurde der Schaltschrank der VMAX jeweils in das Gehäuse der vorgelagerten Automatisierungskomponenten Weber Compact Buffer und Weber Compact Loader integriert. Freiräume werden somit optimal ausgenutzt. Daraus resultiert nicht nur eine Reduzierung der Linienbreite, sondern ebenfalls eine deutlich bessere Zugänglichkeit zum Schaltschrank der Formstation.

Für Sie entscheidend

Über die Weber Gruppe
Vom gewichtsgenauen Schneiden bis zum präzisen Einlegen und Verpacken von Wurst, Fleisch und Käse: Weber Maschinenbau ist einer der führenden Systemanbieter für Aufschnittanwendungen und zählt zu den wichtigsten Adressen für die lebensmittelverarbeitende Industrie. Das Portfolio ist vielfältig und bietet für alle Anforderungen und Anwendungsbereiche die perfekte Lösung. Rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 25 Standorten in 21 Nationen sind heute bei Weber Maschinenbau. Bis heute ist das Unternehmen in Familienbesitz und wird von Tobias Weber als CEO geleitet.

Über die Firma
Weber Maschinenbau GmbH
Breidenbach
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!