-

H.B. Fuller erweitert sein Produktsortiment durch UV-fluoreszierende Klebstoffe, um Verpackungshersteller beim Erreichen einer Null-Fehler-Produktion zu unterstützen. Die innovativen Klebstofflösungen des Unternehmens wurden speziell für die Anwendung auf den anspruchsvollsten Verpackungssubstraten entwickelt. Zusätzlich bieten sie den Vorteil, den Anforderungen in puncto Lebensmittelsicherheit zu erfüllen.

Anzeige
(Foto: H.B. Fuller)

(Foto: H.B. Fuller)

Mit der jüngsten Erweiterung des Portfolios an wasserbasierten Klebstoffen möchte H.B. Fuller entscheidend dazu beitragen, dass seine Kunden die Effizienz ihrer Produktionslinien deutlich steigern können. Das innovative Sortiment der unter UV-Licht fluoreszierenden Klebstoffe von H.B. Fuller kann sowohl im blauen, als auch im gelb-grünen Wellenlängenbereich zur Null-Fehler-Produktion beitragen. Davon dürften insbesondere Hersteller von Wellpappkartons und Faltschachteln profitieren.

Jude Liddle, Marketing Manager für den Bereich EIMEA Converting Solutions von H.B. Fuller meint: „Heutzutage ist es unerlässlich, Produkte mit einer durchgängig und gleichbleibend hohen Qualität zu liefern. Klebstofflösungen spielen dabei eine signifikante Rolle. Durch unser fortwährendes Streben nach Innovation suchen wir immer neue Möglichkeiten, um unsere Kunden dabei zu unterstützen ihre Produktionseffizienz zu optimieren und klebstoffbezogene Stillstandszeiten zu minimieren. Aus dem Dialog mit Maschinenherstellern und Kunden hat sich ergeben, dass der steigende Anteil an optischen Aufhellern in Recyclingmaterial die Erkennung von Klebstoff im blauen Wellenlängenbereich sehr schwierig gestaltet. Der Herausforderung wollten wir uns unbedingt stellen und eine Lösung finden.“

Die Beigabe eines gelb-grünen Fluoreszenzmittels hat zur Problemlösung geführt. Verpackungshersteller können auf diese Weise sicherstellen, dass sich der Klebstoff an den gewünschten Stellen befindet – unabhängig davon, welches Material zur Herstellung der jeweiligen Verpackung zum Einsatz kommt.

UV-Indikatoren reagieren mit Fluoreszenz, wenn sie einer speziellen UV-Wellenlänge ausgesetzt werden. Dadurch können Verpackungshersteller über spezielle Detektionsgeräte mit integrierten Sensoren und Kamera-Erkennung den Klebstoffauftrag in Echtzeit verfolgen und anpassen.

„Unsere UV-fluoreszierenden Klebstoffe erfüllen die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit, was unsere Kunden beim Erreichen ihrer diesbezüglichen Ziele unterstützt. Auf Anfrage stellen wir selbstverständlich eine umfassende Bestätigung zur lebensmittelrechtichen Unbedenklichkeit zu unsere Produkten aus“, so Jude Liddle weiter.

Die neuesten, für den Kontakt mit Lebensmitteln geeigneten wasserbasierten Klebstoffe von H.B. Fuller enthalten ein Fluoreszenzmittel, das unter Einwirkung von UV-Licht gelb-grünlich leuchtet. Diese Klebstoff-Innovationen von H.B. Fuller sind unter dem Markennamen Swifttak erhältlich.

Unternehmen

H.B. Fuller Deutschland GmbH

An der Roten Bleiche 2-3
21335 Lüneburg
Deutschland

Zum Firmenprofil