-

Walter Herrmann, 83, erhielt am 16. Mai 2018 den Gründerpreis des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg in der Kategorie Lebenswerk, nominiert durch die Sparkasse Pforzheim-Calw.

Anzeige
Walter Herrmann bei der Vergabe des Gründerpreises des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg. (Bild: Herrmann Ultraschall)

Walter Herrmann bei der Vergabe des Gründerpreises des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg. (Bild: Herrmann Ultraschall)

Peter Schneider, Präsident Sparkassenverband Baden-Württemberg, und Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, würdigten den Unternehmer für seinen Pionier- und Erfindergeist.

Walter Hermann wagte im Jahr 1961 mit der Idee eines betriebssicheren Ultraschall-Generators den Sprung in die Selbstständigkeit. Heute ist Herrmann Ultraschalltechnik ein international agierender Hersteller für Ultraschall-Schweißmaschinen mit Standorten in 19 Ländern und 400 Beschäftigten weltweit.

Zahlreiche Auszeichnungen gesammelt

In über fünf Jahrzehnten entwickelten Walter Herrmann und seine Mitarbeiter immer wieder Innovationen: Die erste schallgeschützte Ultraschall-Schweißmaschine, die erste Visualisierungsmöglichkeit des Schweißprozesses auf einem integrierten Monitor und der erste volldigitale Ultraschall-Generator stammen aus dem Hause Herrmann. Für seine Leistungen erhielt der Firmengründer zahlreiche Auszeichnungen wie den Edana Index Award, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg und den Deutschen Verpackungspreis.

Zum Anlass der Preisverleihung wurde auch ein Filmportrait über Walter Herrmann veröffentlicht.

Unternehmen

Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG

Descostr. 3-11
76307 Karlsbad
Deutschland

Zum Firmenprofil