Anzeige
Mehrkopfwaage

Ishida hält die Mehrkopfwaagen trocken

Anzeige
(Foto: Ishida)
(Foto: Ishida)

Die Verwiegung frischer und gefrosteter Lebensmittel birgt immer die Gefahr von Feuchtigkeitseintritt. Auch wenn die eingesetzten Mehrkopfwaagen meist über die entsprechenden IP-Wasserschutz-Zertifizierungen verfügen, gibt es Schwachstellen. So können lose befestigte Bauteile, versehentlich offen stehende Klappen oder defekte Sperrluftsysteme schon in kurzer Zeit fatale Auswirkungen haben. Ishida bietet jetzt eine zuverlässige Lösung für dieses Problem. Dazu werden Nässe- und Temperatursensoren an drei neuralgischen Stellen der Mehrkopfwaage integriert und zwar unterhalb der oberen Abdeckung, im Mittelkörper und im Grundkörper der Maschine.

Werden bei der kontinuierlichen Überwachung zu hohe Feuchtigkeitsgrade festgestellt, informiert das System den Bediener mit einer Abfolge gesteigerter Alarmmeldungen. Ein Feuchtigkeitsgrad zwischen 80 und 89 Prozent verursacht einen roten Alarm und die Waage wird automatisch abgeschaltet. Bei einem kritischen Feuchtigkeitsgrad ab 90 Prozent erfolgt ein Signal nach außen entweder in akustischer Form oder mittels blinkender Warnlichter.

Das neue Feuchtigkeitssensorsystem lässt sich verknüpfen mit der Software Sentinel von Ishida für die Produktionsüberwachung in Echtzeit. Neben den direkten Warnmeldungen ist dann auch eine gründliche Fehleranalyse möglich. So werden Bereiche identifiziert, die einer besonderen Aufmerksamkeit bedürfen und es kann unverzüglich gehandelt werden.

Das neue Feuchtigkeitssensorsystem von Ishida ist ab sofort erhältlich für alle Mehrkopfwaagen der Serien CCW-RV und CCW-RVE. Bei den für nasse Produktionsumgebungen bestimmten Waagenmodellen ist das System standardmäßig installiert.

 

Technische Details

  • Produktionsüberwachung in Echtzeit
  • Signal mittels blinkender Warnlichter
  • drei Nässe- und Temperatursensoren

 

Über die Firma
ISHIDA GmbH
Schwäbisch Hall
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!