-

Etikettenversand.de ist eine neue Anlaufstelle am Kennzeichnungsmarkt für Etiketten auf Rolle und Bogen. Die Auswahl verschiedener Etikettenmaterialien- und Formate ist groß – die Frage nach dem richtigen Etikettenmaterial für den eigenen Einsatzzweck nicht immer leicht zu beantworten. Welche Etiketten verklebe ich am besten? Wofür soll ich mich entscheiden, wenn ich Etiketten wieder ablösen will? Dies sind nur einige wenige Fragen, die die Anwender in Industrie und Handel vor dem Kauf beschäftigen. Etikettenversand.de gibt eine Hilfestellung.

Etiketten

Auswahlhilfe: mit den richtigen Fragen zum passenden Etikett

Bei der Wahl des Materials spielen die viele Kriterien eine Rolle. Je nach Anwendungsbereich kommen verschiedene Aspekte zum Tragen. Soll das Etikett permanent haftend oder wiederablösbar sein? Soll es auf unebenen Untergründen haften, reißfest sein, nur im Innen- oder auch Außenbereich kleben? Entscheidend für die zuverlässige Verklebung ist immer das Grundmaterial. Papiere, PVC-Folien oder Polyester erfüllen unterschiedliche Kriterien.

Drei wichtige Aspekte zur Auswahl sind:

  • der geplante Einsatzbereich und die Einsatzbedingungen,
  • die Verklebedauer,
  • die Beschaffenheit des Untergrundes

Wo sollen die Etiketten zum Einsatz kommen?

Etiketten auf Rolle zur Bedruckung im Thermotransferdrucker oder Etiketten auf Bogen für handelsübliche Laserdrucker – ob große oder kleine Etikettenmenge – im Versandhandel, am POS oder im Büro können Etiketten in verschiedensten Formaten zum Einsatz kommen.

Die Einsatzbereiche von Etiketten sind äußerst vielfältig. Während im Versand oder im Büro häufig einfache Papieretiketten genügen, können bestimmte Anwendungsszenarien die Wahl eines speziellen Etikettenmaterials erforderlich machen. Ob Sie Etiketten aus Papier oder Folie bevorzugen sollten, hängt zum Teil an folgenden Aspekten: 

  • Verklebe ich das Etikett im Innen- oder Außenbereich? 

Etiketten aus Papier sind kostengünstig in der Anschaffung und Bedruckung, doch Folienetiketten eignen sich besser für eine Verklebung im Außenbereich. Sie trotzen Umwelteinflüssen wie Regen oder UV-Licht besser als Etiketten aus Papier. Papieretiketten sind dagegen eine deutlich preiswertere Wahl für Verklebungen im Innenbereich, in denen die genannten Umwelteinflüsse nur in abgeschwächter Form wirken.

  • Müssen die Etiketten ungewöhnlichen Umwelteinflüssen Stand halten?

Mit der Frage nach der Beständigkeit von Etiketten grenzen Sie die Etikettenmaterialien weiter voneinander ab. Folienetiketten zeichnet in der Regel eine höhere Beständigkeit aus, als herkömmliche Papiere. Bekleben Sie Gegenstände oder Produkte, die höheren Temperaturen, Nässe oder Chemikalien ausgesetzt werden? Dann muss nicht nur der Klebstoff sondern auch das Obermaterial dafür ausgelegt sein.

  • Dienen die Etiketten der Organisation oder sollen Sie das Produkt als Teil der Verpackung aufwerten?

Wollen Sie simple Versandinformationen wie Barcodes oder Adressen auf ein Etikett bringen, sind Papieretiketten bspw. aus Thermo Eco Papieren gut geeignet. Diese Thermodirektmaterialien lassen sich ohne Zukauf eines Thermotransferfarbbandes bedrucken.

Anders kann es sich beispielsweise bei professionellen Produktkennzeichnungen verhalten: Legen Sie hier Wert auf einen hochwertigen Look, dann sind beispielsweise durchsichtige Polyester Etiketten  besser geeignet. Die transparenten Materialien haben einen No-Label Effekt und können so Verpackungen das gewisse Etwas verleihen. Mitunter sind transparente Folienetiketten aber auch als einfache Verpackungssiegel geeignet.

Sollen die Etiketten von der Verpackung ablösbar sein oder permanent haften?

Ist die Frage nach dem Einsatzzweck und Etikettenmaterial grundsätzlich geklärt, sollte die Entscheidungsfindung zum Klebstoff über gehen. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Permanent haftende Klebstoffe garantieren eine lange Verklebedauer der Etiketten, ermöglichen aber auch kein rückstandsfreies Ablösen. Wird also der Anspruch an das Etikett gestellt, es nach einiger Zeit wieder ablösen zu können, dann muss der Klebstoff genau dafür ausgelegt sein. Aus diesem Grund gibt es eine Vielzahl von Haftetiketten mit wiederablösbarem Klebstoff. 

Spielt das Thema Manipulationsschutz an Verpackungen eine große Rolle, dann sind Spezialetiketten notwendig. Häufig handelt es sich hierbei um Sicherheitsetiketten mit VOID- oder Checkerboard-Effekten und einem extra starken Klebstoff. Diese Kombination macht Ablöse- und Manipulationsversuche sofort sichtbar. Die ideale Wahl für Sicherheitssiegel auf Produktverpackungen. 

Auf welchem Untergrund verkleben Sie die Etiketten?

Glatte Flächen, raue Flächen oder grob strukturiert – Warum ist es überhaupt wichtig zu wissen, welche Oberfläche Ihre Verpackung aufweist? 

Je rauer die zu beklebende Oberfläche wird, desto mehr Gedanken muss man sich vorab über den verwendeten Klebstoff am Etikettenmaterial machen. Auf glatten Untergründen wie Glas oder glänzendem Metall (hochenergetische Flächen) ist ein lückenloses Haften der Etiketten schnell gewährleistet. Die Dicke des Klebstofffilms auf dem Etikett ist entscheidend für die Verklebung.

Sollen die Etiketten auf schwierigen Untergründen wie Holz, Beton oder öligen Flächen kleben (niederenergetische Flächen), dann muss die Wahl auf Spezialetiketten mit einem extra starken Klebstoff fallen. Nur so wird gewährleistet, dass die Etiketten auch auf lange Sicht kleben bleiben.

 

Passende Materialien schneller finden bei Etikettenversand.de

Das richtige Etikett für den eigenen Anwendungszweck zu finden, ist nicht immer leicht. Entscheidend ist die Frage nach den Grundmaterialien, Klebstoffen und der Untergrundbeschaffenheit. Ist die Wahl einmal auf ein Etikettenmaterial gefallen, können bei Etikettenversand.de mit der einfachen Filterauswahl passende Produkte jetzt noch schneller gefunden werden. Dank langjähriger Erfahrung im Kennzeichnungsbereich stehen im Sortiment Blanko-Etiketten aus Top Materialien zur Verfügung. Deutschlandweit versendet Etikettenversand.de kostenfrei.