-

Bosch Packaging Technology hat auf der Achema die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht: Mit 1,3 Mrd. Euro belaufen sich die wichtigsten Unternehmenskennzahlen auf Vorjahresniveau. Insbesondere der Bereich Pharma konnte eine deutliche Auftragssteigerung verzeichnen.

Anzeige
Für das laufende Jahr rechnet Uwe Harbauer mit einer guten Umsatzentwicklung in der von ihm verantworteten Pharmasparte. (Bild: Bosch Packaging Technology)

Für das laufende Jahr rechnet Uwe Harbauer mit einer guten Umsatzentwicklung in der von ihm verantworteten Pharmasparte. (Bild: Bosch Packaging Technology)

„Der Markt entwickelt sich weiter positiv und wir konnten in zahlreichen Segmenten Marktanteile gewinnen“, erklärt Uwe Harbauer, als Geschäftsführer der Bosch-Tochter für die Pharmasparte verantwortlich. Für 2018 rechnet der Pharmabereich mit einer guten Umsatzentwicklung. Im Vergleich dazu konnte der Bereich Food nicht ganz an die Ergebnisse aus 2016 anknüpfen. „Hier haben wir einzelne Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet, um unsere Aktivitäten zu konzentrieren und die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern“, kommentiert Harbauer.

Erfreulich für den Pharmabereich ist die Entwicklung in China: Trotz des steigenden Wettbewerbs konnte Bosch das Geschäft in der Region weiter ausbauen. Dazu beigetragen hat die vorausschauende Gründung einer eigenen Organisation bereits im Jahr 2001, für die heute rund 350 Mitarbeiter arbeiten. So sei es früh gelungen, einen umfangreichen Kundenstamm aufzubauen. Ebenso konnte das Unternehmen zukunftsweisende Projekte in der Region Mittlerer Osten und Afrika verzeichnen – sowohl mit der Ausstattung zahlreicher pharmazeutischer Fertigungseinrichtungen als auch mit der Erweiterung bestehender Produktionsstätten. Der Auftragseingang verdoppelte sich im Vergleich zum vergangenen Jahr.

Unternehmen

Robert Bosch Packaging Technology GmbH

Stuttgarter Str. 130
71332 Waiblingen
Deutschland

Zum Firmenprofil