Automation

ASA stellt eine kompakte Highspeed Pick-and-place-Anwendung vor

(Foto: ASA)
(Foto: ASA)

Drei aufeinander abgestimmte Roboter des gleichen Typs übernehmen jeweils eine zentrale Funktion in der Produktlageerkennung, Produktausrichtung, positionsgenaue Produktablage, und das individuell gesteuerte Aussortieren der Produkte. Mit der Integration des neuen Roboters von FANUC geht das Unternehmen wieder einmal über branchenübliche Konfigurationen hinaus. Um die Verfügbarkeit in der robotergestützten Automation maximal zu erhöhen, wurde bewusst der neue Roboter eingesetzt. Der SR-3iA ist technisch so ausgelegt, dass er die bei der Verpackung von Lebensmitteln geforderten hohen Taktzeiten erfüllt und dabei optimale Produktionssicherheit und Produktivität garantiert.

Das Unternehmen bietet mit seiner Anwendung aber noch vieles mehr: Die Simulation zeigt ungeordnete Faltschachteln im Produktfluss, die mittels eines Vision-Systems, bestehend aus einer hochauflösenden Kamera und einer unten angeordneten Lichtquelle im Fördergurt, in ihren unterschiedlichen Positionen visuell erfasst und digitalisiert werden. Der erste Roboter erhält dadurch den Befehl, die Schachtel über seinen mechanischen Greifer sicher aufzunehmen und in geordneter Position auf ein parallel laufendes Förderband punktgenau abzulegen. Dieses Line-Tracking hat zur Folge, dass der Roboter somit eine exakt fortlaufende, ausgerichtete Reihe an Schachteln bildet. Der darauf folgende zweite Roboter übernimmt die Aufgabe, je nach Aufforderung mittels der Fanuc Webbrowser-Technologie online, zum Beispiel mit einem Ipad, die gewünschte Anzahl von Faltschachteln aus der geordneten Reihe über einen Sauger einzeln aufzunehmen und auf eine Rutsche zu manuellen Entnahme abzulegen. Alle vom zweiten Roboter nicht aufgenommenen Schachteln werden über ein weiteres Line-Tracking erfasst und von dem dritten Roboter mittels Sauger wieder ungeordnet auf eine flexibles Carryline-Kettengliederbandsystem abgelegt. Mittels dieser platzsparenden Fördertechnik gelangen die Schachtel über eine 180° Kurve im Rundlauf zum ersten Roboter zurück.

Im Rahmen des Möglichen werden die Roboter anschaulich mit unterschiedlichen Kapazitäten und verschiedenen Arbeitshöhen (Vertikalhüben) arbeiten. Zur Darstellung der Variationsvielfalt in der Greiftechnik, sind die Roboter unterschiedlich mit Greifern und mit Saugern ausgestattet.

 

Technische Details

  • Produktlageerkennung
  • Produktausrichtung
  • positionsgenaue Produktablage
Über die Firma
ASA Automation GmbH
Mainhausen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!