DS Smith verabschiedet General Manager im Verpackungswerk Nördlingen in den Ruhestand

Nach einer kaufmännischen Lehre und darauffolgendem Studium startete Norbert Vogel 1975 als Diplom-Wirtschaftsingenieur bei den Papierwerken Waldhof-Aschaffenburg (PWA). Er begann seine Laufbahn in der Konzern-Anlagenbuchhaltung, deren Leitung er nach einem Jahr übernahm. Später übernahm er unter anderem die Einführung der SAP-Buchhaltung im Konzern.

Nach weiteren Organisationsprojekten erhielt Norbert Vogel die kaufmännische Leitung der Zewawell in Mannheim, einer PWA-Tochtergesellschaft und eine der Vorgängergesellschaften der heutigen DS Smith. 1990 wechselte er zur Zewawell Nördlingen und leitete das Werk in den folgenden 23 Jahren. Mit ihm an der Spitze entwickelte sich das Werk erfolgreich. Heute ist Nördlingen von der Produktionsmenge das größte Verpackungswerk der DS Smith in Deutschland.

Der neue General Manager des Werks Nördlingen, Paul Feistle, verabschiedete seinen Vorgänger gemeinsam mit allen Mitarbeitern des Werks. Durch die Zusammenarbeit von Werksleitung, Betriebsrat und Belegschaft ist der Standort heute Benchmark für andere Konzernstandorte.

Zur Verabschiedung waren auch einige Überraschungsgäste geladen: Dieter Reese, der Vorgänger von Norbert Vogel, Dr. Manfred Klis, ehemaliges Vorstandsmitglied der PWA Raubling und früherer Chef von Norbert Vogel sowie Herman Faul, Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen. Sie alle würdigten in ihren Grußworten das Wirken und die Verdienste von Norbert Vogel.

(mns)

 

Über die Firma
DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG
Fulda
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!