-

Eine Umsatzsteigerung von rund 10 % und ein Mitarbeiterzuwachs von knapp 8 % – mit dieser Erfolgsbilanz schloss die Uhlmann Group ihr Geschäftsjahr 2017/2018 ab. Sie erzielte damit einen Umsatz von 411 Mio. Euro. Über 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 120 Auszubildende arbeiten derzeit in den verschiedenen Unternehmen der Uhlmann Group.

Anzeige

„Ich sehe zwei Erfolgsfaktoren für diese Entwicklung: erstens unsere Innovationen und zweitens unsere Firmenkultur und unsere Werte“, erklärt Norbert Gruber, Vorsitzender der Uhlmann-Geschäftsführung.

Ab September 2018 baut Uhlmann ein neues Bürogebäude in der Uhlmannstraße in Laupheim. Der architektonische Entwurf sieht einen ähnlichen Stil vor, wie er bei der 2016 eröffneten Halle für Montage und Logistik zu sehen ist. (Bild: Barkow Leibinger)

Ab September 2018 baut Uhlmann ein neues Bürogebäude in der Uhlmannstraße in Laupheim. Der architektonische Entwurf sieht einen ähnlichen Stil vor, wie er bei der 2016 eröffneten Halle für Montage und Logistik zu sehen ist. (Bild: Barkow Leibinger)

Aktuell verpacken weltweit über 10.000 Uhlmann-Anlagen Arzneimittel in Blister oder Flaschen. Damit ist die Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG Weltmarktführer in der Pharma-Packaging-Branche. Die Exportquote beträgt etwas mehr als 80 %: Vier von fünf Maschinen werden von Laupheim aus ins Ausland geliefert, beispielsweise in die USA, nach Indien, Brasilien, China oder in Länder wie Bangladesch, Costa Rica, Finnland und Namibia. Auch für das Geschäftsjahr 2018/2019 ist die Auftragslage gut – nicht zuletzt wegen der Innovationskraft von Uhlmann. Diese hatte das Unternehmen erst im Juni auf der Fachmesse Achema unter Beweis gestellt. Dort präsentierte das Messe-Team nicht nur die neue Blisterlinie BEC 400, eine Anlage für die Verpackung von Tabletten in Blister und Faltschachteln, sondern auch neuartige Digitalisierungs- und Servicelösungen. „Uhlmann setzt immer wieder neue Impulse in der Branche, ob bei den Produkten, bei der Technologie oder beim Service. Das schätzen unsere Kunden, die Pharma-Unternehmen, sehr“, berichtet Siegfried Drost, Geschäftsführer Vertrieb von Uhlmann.

Firmenkultur und Werte als Erfolgsfaktor

Die Firmenkultur und die Werte werden bei Uhlmann als zweiter Erfolgsfaktor gesehen. „Wir sind sehr stolz, dass wir seit nun 70 Jahren erfolgreich im pharmazeutischen Verpackungsgeschäft sind. Dafür sind auch unsere Werte wie Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit ausschlaggebend. Wir sind ein wirtschaftlich unabhängiges Familienunternehmen und denken nicht kurzfristig, sondern schon an die nächste Generation“, betont Tobias Uhlmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats von Uhlmann.

Starke Identifikation der Mitarbeiter

Auf der Fachmesse ACHEMA in Frankfurt gab es im Juni überraschend einen Geburtstagskuchen zum 70-jährigen Firmenjubiläum von Uhlmann. Es freuten sich Tim Slomp (Geschäftsführer Produktion und Produktentwicklung), Siegfried Drost (Geschäftsführer Vertrieb), Tobias Uhlmann (Aufsichtsratsvorsitzender); Hedwig Uhlmann, Norbert Gruber (Vorsitzender der Geschäftsführung) (v. l. n. r.). (Bild: Uhlmann)

Auf der Fachmesse ACHEMA in Frankfurt gab es im Juni überraschend einen Geburtstagskuchen zum 70-jährigen Firmenjubiläum von Uhlmann. Es freuten sich Tim Slomp (Geschäftsführer Produktion und Produktentwicklung), Siegfried Drost (Geschäftsführer Vertrieb), Tobias Uhlmann (Aufsichtsratsvorsitzender); Hedwig Uhlmann, Norbert Gruber (Vorsitzender der Geschäftsführung) (v. l. n. r.). (Bild: Uhlmann)

Vor diesem Hintergrund sind auch die Investitionen der Uhlmann Group zu sehen – auch in die wachsende Anzahl von Mitarbeitern. Insgesamt beschäftigt die Group in ihren Unternehmen Uhlmann, Koch, Cremer, Wonder und Visiotec über 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell arbeiten rund 1.350 Personen bei Uhlmann in Laupheim, ein Ausbau auf mehr als 1.400 ist in diesem Geschäftsjahr geplant. Zudem bildet das Unternehmen derzeit über 150 Nachwuchskräfte im Rahmen eines dualen Studiums, eines Praktikums oder einer Ausbildung aus. Dabei tut Uhlmann viel, um Fachkräfte im Unternehmen zu halten. So investierte das Unternehmen 2017/2018 in über 600 Weiterbildungsangebote. Zudem finden in diesem Jahr zahlreiche Mitarbeiter-Aktivitäten rund um das 70-jährige Firmenjubiläum statt, etwa Feste, Vorträge, Sport- und Fotowettbewerbe. „Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten nicht nur bei Uhlmann, sie sehen sich als Teil von Uhlmann. Darüber freuen wir uns sehr und wollen diese Identifikation weiter fördern“, erklärt Tobias Uhlmann.

Investitionen in Laupheim und weltweit

„Uhlmann wächst derzeit stark und will auch in Zukunft weiterwachsen – weltweit, aber auch an seinem Heimatstandort Laupheim“, erklärt Norbert Gruber. „Wir investieren in die Zukunft, unter anderem mit einem neuen Bürogebäude in der Uhlmannstraße.“ Die Planung sieht einen Neubau mit 75 Meter Länge vor. Auf vier Stockwerken entstehen 350 bis 400 hochmoderne Arbeitsplätze. Mit dem Entwurf beauftragte Uhlmann das Architekturbüro Barkow Leibinger, das bereits die neue Montage- und Logistikhalle konzipiert hatte. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Frühjahr 2020 geplant. Die Investitionssumme beträgt rund 15 Mio. Euro. Auch außerhalb Deutschlands vergrößert sich die Uhlmann Group. Bei der Wonder Packing Machinery Co., Ltd. in China wird eine neue Montagehalle entstehen, was die Fertigungs- und Montagefläche am Standort Jinzhou verdoppelt. Zudem baut Uhlmann bis 2021 ein zusätzliches Fertigungswerk in Osteuropa (s. Infobox). Alle Arbeitsplätze in Laupheim bleiben dabei erhalten. „Wir verlagern nicht, sondern wir expandieren. Das zeigt, wie gut es Uhlmann geht und wie positiv wir die weitere Entwicklung des Marktes und unseres Unternehmens einschätzen“, betont Norbert Gruber.

Uhlmann plant zusätzliches Werk in Osteuropa

In naher Zukunft wird das Uhlmann-Werk in Laupheim voll ausgelastet sein und keine zusätzlichen Produktionskapazitäten mehr aufweisen. Hinzu kommt der zunehmende Fachkräftemangel in der Region. Vor diesem Hintergrund plant Uhlmann eine neue Produktionsstätte in Osteuropa. Ab 2021 sollen dort Bauteile für Pharma-Verpackungsanlagen produziert werden. Das neue Werk wird so ausgelegt, dass es auch den anderen Unternehmen der Uhlmann Group zuliefern kann. „Wir erwarten in den kommenden Jahren weiteres Wachstum in unserem Kerngeschäft, bei den Pharma-Verpackungsanlagen. Mit dem neuen Werk schaffen wir dafür die notwendigen Kapazitäten“, erläutert Tim Slomp, der seit Januar 2018 als Geschäftsführer Produktion und Produktentwicklung bei Uhlmann tätig ist. „Für einen Standort in Osteuropa haben wir uns entschieden, weil dort ausreichend gut ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung stehen, und die günstigeren Produktionskosten unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern werden.“ Zudem verlegt Uhlmann bis 2020 den Bereich Bottle Packaging Systems zu Cremer nach Lisse (Niederlande). Damit bündelt das Unternehmen seine Kompetenzen bei der Verpackung in Flaschen innerhalb der Uhlmann Group. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Laupheim hat Uhlmann eine Beschäftigungsgarantie ausgesprochen. „Wir haben in vielen Bereichen Bedarf an kompetenten Fachkräften. Wo immer erforderlich, unterstützen wir auch mit Umschulungen oder Weiterqualifikationen“, erklärt Norbert Gruber, Vorsitzender der Uhlmann-Geschäftsführung. „Wir wachsen weiter und brauchen dafür qualifizierte und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – in Lisse, in Osteuropa und auch in Laupheim.“

Unternehmen

Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG

Uhlmannstraße 14-18
88471 Laupheim
Deutschland

Zum Firmenprofil