-

Wer mag sie nicht – die Kombination aus frischem griechischen Joghurt und einer trockenen, knusprigen Zutatenmischung? Markeninhaber Chobani wollte beide Komponenten in einem Produkt in den Handel bringen, allerdings sollten sie in getrennten Fächern angeboten werden. Dies war technisch gesehen eine hochkomplexe Herausforderung, aber dank der Möglichkeiten von IML konnte eine attraktive und flexible Lösung realisiert werden.

Anzeige
Foto: Verstraete in mould labels)

Foto: Verstraete in mould labels)

Die Geburtsstunde von Chobani-Joghurt schlug im Jahr 2005, als der Firmengründer Hamdi Ulukaya, der in den USA lebte, keinen hochwertigen griechischen Joghurt finden konnte, den er schon als Kind geliebt hatte. Also beschloss er, den Joghurt selbst herzustellen, und das Produkt erwies sich direkt als Verkaufsschlager in den USA und danach auch in Australien. 2017 brachte Chobani Australien das Flip-Sortiment mit Produkten heraus, die griechischen Joghurt mit einer trockenen, knusprigen Zutatenmischung kombinieren. Chobani Flip ist perfekt für Leute, die einen besseren Snack am Nachmittag wünschen, der ihre süßen und knusprigen Verlangen befriedigt, aber nicht so ungezogen wie Kartoffelchips oder eine Schokoladeriegel ist.

Für die Entwicklung der IML-Verpackung schloss sich Chobani mit dem australischen Spritzgießunternehmen PakPot zusammen, das sich auf IML-Komplettlösungen für FMCG-Markeninhaber spezialisiert hat. Das Ziel war die Entwicklung von IML-Verpackungen, die in den Geschäftsregalen den Unterschied ausmachen und Markeninhabern einen einzigartigen Unterschied ermöglichen. Das Flip-Design ist einzigartig, weil es sich hierbei um einen Zweikammer-Spritzgussbecher aus Polypropylen mit einem flexiblen Scharnier handelt, der mit einem y-förmigen IML-Etikett dekoriert ist, wobei die Einspritzung durch das Etikett mithilfe eines Bohrlochs erfolgt. Die gesetzlich vorgeschriebenen Angaben befinden sich am Boden der Verpackung, während die Seitenflächen und die Oberseite für Marketing und Branding genutzt werden. Die Herausforderung bestand in einer exakten Analyse der Polymerströmung, da durch eine Doppeleinspritzung automatisch eine Bindenaht an der Stelle entsteht, an der die beiden Materialien zusammentreffen. Es war wichtig, dass diese Bindenaht nicht entlang des flexiblen Scharniers der Verpackung verlaufen würde.

 

Technische Details

  • Zweikammer-Spritzgussbecher
  • Polypropylen
  • y-förmigen IML-Etikett

Unternehmen

Verstraete in mould labels

Vliegplein 20
9991 Maldegem
Belgien

Zum Firmenprofil