-

Das kanadische Unternehmen Riverside Natural Foods produziert unter der Marke Made Good Müslibällchen und -riegel mit Zutaten aus ökologischem Anbau. Aufgrund des wachsenden Erfolgs entschied sich das Unternehmen, seinen Endverpackungsprozess der in Schlauchbeutel verpackten Müslisnacks zu automatisieren. Die Wahl fiel auf eine TLM-Anlage von Schubert, die durch ihre hohe Flexibilität und ihre Skalierbarkeit auch für zukünftige Verpackungsaufgaben punktete. Entscheidend für Riverside war vor allem die räumliche Nähe zum kanadischen Team von Schubert North America, das einen umfassenden Service sicherstellt.

Anzeige

Riverside Natural Foods startete 2013 am Standort im kanadischen Vaughan, Ontario, als innovatives Start-up-Unternehmen mit der Herstellung verschiedener Snackprodukte. Das Erfolgsrezept: Alle Produkte sind frei von den häufigsten Allergenen und vollständig hergestellt aus ökologisch angebauten Zutaten. Aktuell verkauft das Unternehmen Müslibällchen und -riegel in über 8.000 Läden in Kanada und den USA. Bis vor Kurzem verpackte Riverside seine Snacks halbautomatisch. Das enorme Wachstum machte die Investition in eine Automatisierungslösung erforderlich. Seit März 2018 setzt das Unternehmen bei der Endverpackung seiner Müsliprodukte auch auf die Verpackungstechnologie von Schubert. Neben den technischen Aspekten wurde der kanadische Kunde durch die kompakte Bauweise der Anlage sowie den zügigen Formatwechsel schnell überzeugt. Ein wichtiger Faktor bei der Wahl von Schubert als Partner war die räumliche Nähe und der persönliche Kontakt. Denn das kanadische Büro von Schubert Packaging Automation liegt nur eine halbe Stunde Autofahrt von Riversides Produktionsstandort in Vaughan entfernt. Mit seinen lokalen Servicetechnikern und einem umfassenden Serviceangebot kann Schubert Kunden in Nordamerika eine sichere Produktion gewährleisten.

Die neue Anlage ist mit einer Transmodulstrecke ausgestattet, welche die Prozesse innerhalb der Maschine schnittstellenfrei verknüpft. F2-Roboter übernehmen das Versetzen und Verschließen der Kartons. (Bild: Schubert)

Die neue Anlage ist mit einer Transmodulstrecke ausgestattet, welche die Prozesse innerhalb der Maschine schnittstellenfrei verknüpft. F2-Roboter übernehmen das Versetzen und Verschließen der Kartons. (Bild: Schubert)

Riverside orderte bei Schubert eine TLM-Pickerlinie mit fünf Teilmaschinen für die Endverpackung seiner Müslibällchen der Marke Made Good Granola Minis. Die TLM-Maschine sollte die in Schlauchbeutel verpackten Müslisnacks mit Packungen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen in verschiedene Kartongrößen und in Spezialformate an Beutelpackungen endverpacken. Schubert entwickelte verschiedene Verpackungsgrößen nach Kundenwunsch, die in enger Abstimmung mit Riverside im Hinblick auf das Verpackungsdesign und die optimale Maschinengängigkeit entstanden.

Wachstum fordert automatisierte Lösung

Riverside produziert seine Müslibällchen in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen: Schokoladenchips, Beerenmischung, Apfel-Zimt, Schoko-Banane und Erdbeere. Aktuell werden die leckeren Snacks mit jeweils einer Geschmacksrichtung in 4er-, 5er- und 28er-Packs in Kartons verpackt. Im Anwendungsfall bei Riverside platzieren fünf F4-Pick-and-Place-Roboter bis zu 400 Beutel pro Minute in Kartons.

Die Schubert-Anlage verpackt bei Riverside die in Schlauchbeutel vorverpackten Müslibällchen in Kartons. (Bild: Schubert)
Ein Roboter platziert die Snackbeutel Granola Minis in 4er- und 5er-Kartons sowie in Großverpackungen mit 28 Produkten. (Bild: Schubert)

Ebenso lassen sich unterschiedliche Geschmacksrichtungen mithilfe des Transportroboters Transmodul und des Einsatzes eines Bilderkennungssystems intelligent vorgruppieren, sodass die Müslisnacks entweder automatisiert auf der TLM-Maschine oder optional manuell in große Beutel zu je 20 Produkten verpackt werden können. Die Zuführung der Produkte erfolgt von drei baugleichen vertikalen TNA-Schlauchbeutelmaschinen mit einer Leistung von jeweils bis zu 150 Beuteln in der Minute.

Vorsortierung in verschiedene Formate

Für das Verpacken in Kartons werden die Produkte einer Geschmacksrichtung auf bis zu drei kontinuierlich laufenden Transportbändern der Anlage zugeführt. Parallel dazu werden die unterschiedlichen Kartonzuschnitte automatisiert aus dem Magazin entnommen und im Anschluss von einem F2-Roboter aufgerichtet und verklebt. Die Transmodule transportieren die Kartons zur nächsten Station, wo fünf F4-Pick-and-Place-Roboter sie mit den Produkten befüllen.

Zwei Scanner detektieren über eine Breite von 600 mm die Orientierung und Position der Schlauchbeutel. Diese Information wird an die F4-Pick-and-Place-Roboter zur korrekten Aufnahme und Ablage der Schlauchbeutel in die Schachteln übermittelt. Die befüllten Kartons werden anschließend durch einen ersten F2-Roboter auf einen Vakuum-Transporteur übergesetzt und dort durch einen zweiten F2-Roboter in einem Schritt verschlossen und auf das Auslaufband gestellt.

Automatisierung sichert zukünftiges Wachstum: Seit März 2018 ist die aus fünf Teilmaschinen bestehende TLM-Linie bei Riverside Natural Foods in Betrieb. (Bild: Schubert)

Automatisierung sichert zukünftiges Wachstum: Seit März 2018 ist die aus fünf Teilmaschinen bestehende TLM-Linie bei Riverside Natural Foods in Betrieb. (Bild: Schubert)

Für die Spezialformate zum Verpacken der Schlauchbeutel in größere Beutelpackungen erkennt der Scanner zusätzlich die Geschmacksrichtung anhand der Produktfarbe. Dies ermöglicht die intelligente Vorgruppierung der Müslibällchen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, die unsortiert auf dem Produktband zugeführt werden. Die Schlauchbeutel werden in 4er-Gruppen – zwei je Geschmacksrichtung – auf den Transmodulen vorgruppiert und mittels einem F2-Roboter auf das Auslaufband zur weiteren Verarbeitung durch Riverside übergesetzt.

Die Funktion Farberkennung für die Vorgruppierung unterschiedlicher Geschmacksrichtungen war bei der Maschinenbeauftragung noch kein Bestandteil. Schubert hat dies jedoch nachträglich vor Ort pünktlich zur Inbetriebnahme integrieren können.

Durch die modulare TLM-Technologie der Schubert-Maschinen mit der hohen Skalierbarkeit und Flexibilität kann das Wachstum von Riverside nun ungehindert weitergehen. Erweiterungen des Produktsortiments oder der Leistung lassen sich durch zusätzliche Module oder Roboterwerkzeuge schnell umsetzen.

„Durch unsere platzsparenden Anlagen, die sich flexibel erweitern lassen, wenn die Produktion gesteigert wird oder die Formate und Produktzusammenstellungen variieren, bieten wir dem Kunden ein Höchstmaß an Flexibilität und Effizienz. Somit können unsere Kunden schnell auf sich verändernde Anforderungen reagieren, ohne gleich in eine neue Linie investieren zu müssen“, erläutert Giorgio Calorio, Vertriebsmitarbeiter bei Schubert Packaging Automation in Kanada.

„Wir haben uns für Schubert entschieden, weil die TLM-Anlagen herausragende Ingenieursleistung, Effizienz und Flexibilität bei gleichzeitiger Platzoptimierung bieten. Der lokale Support und Service war ebenfalls ein wichtiger Entscheidungsfaktor. Wir sind optimistisch, dass diese Lösung zu unserem Wachstum beitragen wird“, sagt Nima Fotovat, Vorsitzender von Riverside Natural Foods.

Für Sie entscheidend

Zahlen & Fakten

  • Zuführung auf zwei und drei Spuren
  • 4er-Pack – bis zu 400 Beutel
  • 5er-Pack – bis zu 400 Beutel
  • 28er-Pack – bis zu 400 Beutel
  • Vorgruppierung in 4er-Gruppen mit zwei Geschmacksrichtungen – bis zu 300 Beutel
  • Transmodulstrecke für effiziente Vor­gruppierung
  • kompakte Bauweise mit hoher Effizienz: vier Module nehmen Produkte von drei Spuren auf
  • schneller Formatwechsel in circa 30 Minuten

Über Riverside Natural Foods

Das Unternehmen wurde 2013 am Standort im kanadischen Vaughan, Ontario, gegründet und stellt als innovatives Start-up-Unternehmen verschiedene Snackprodukte her. Dabei folgt Riverside der Philosophie: geschmackvoll, frei von den häufigsten Allergenen und vollständig hergestellt aus ökologisch angebauten Zutaten. Unter der Marke Made Good (www.madegoodfoods.com) produziert das Unternehmen verschiedene Müsliriegel und Müslibällchen. Die gesunden Snacks sind in fünf verschiedenen Geschmacksrichtungen (Schokoladenchips, Beerenmischung, Apfel-Zimt, Schoko-Banane und Erdbeere) erhältlich und werden in über 8.000 Läden in Kanada und den USA verkauft.

Über Schubert North America

Nordamerika zählt zu den wichtigsten Wachstumsmärkten für die Schubert Unternehmensgruppe. Seit Ende 2015 koordiniert Schubert North America in Charlotte als Zen­trale das Geschäft in diesem Markt. Zusammen mit seiner Service-Niederlassung in Dallas, Texas, sowie mit Schubert Packaging Automation, dem Vertriebs- und Servicebüro im kanadischen Toronto, Kanada, sichert das Unternehmen den bestmöglichen Service für Kunden im gesamten nordamerikanischen Raum.

Bei Schubert North America sind alle Mitglieder der Schubert-Gruppe einschließlich des Engineering-Experten von Schubert Packagaging Systems sowie von Schubert-Pharma und Schubert-Cosmetics vertreten. Gemeinsam bieten sie den nordamerikanischen Kunden einen umfassenden Service – von der einfachen Pickerlinie bis hin zur hochkomplexen Turnkey-Verpackungsanlage. Das Headquarter in Charlotte bildet mit seinen UNI4-und UNI6-Schulungsmaschinen gleichzeitig das Trainingszentrum für Kunden – ein Kernbestandteil des Serviceangebots von Schubert. Zu den Kunden zählen namhafte Konzerne ebenso wie mittelständische Familienunternehmen und Start-ups.

Autor

Christian Heppenheimer, Schubert Packaging Automation Inc.

Unternehmen

Gerhard Schubert GmbH Verpackungsmaschinen

Hofäckerstr. 7
74564 Crailsheim
Deutschland

Zum Firmenprofil