-

B&R ist dem OPC-UA-TSN-Testbed des chinesischen Netzwerkausrüsters Huawei beigetreten. Damit ist der österreichische Automatisierungsspezialist an den drei wichtigsten globalen Praxiserprobungen der Kommunikationstechnologie beteiligt.

Anzeige
Auf der Hannover Messe wurde das neue OPC-UA-TSN-Testbed vorgestellt. (Bild: Huawei)

Auf der Hannover Messe wurde das neue OPC-UA-TSN-Testbed vorgestellt. (Bild: Huawei)

Die zwei weiteren sind die Testbeds des Industrial Internet Consortiums (IIC) in den USA und des Labs Network Industrie 4.0 (LNI) in Europa. „Das Huawei-Testbed gibt uns die Möglichkeit, die Standardisierung von OPC UA TSN auch in Asien voranzutreiben“, erklärt Stefan Schönegger, Marketing Manager bei B&R, anlässlich der Vorstellung des Testbeds auf der Hannover Messe. „Damit leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag zur weltweiten Harmonisierung der Industriekommunikation.“

Vom Sensor bis in die Cloud

Im Huawei-Testbed soll ein OPC-UA-TSN-Netzwerk entstehen, das die komplette Kommunikation in einer Smart Factory simuliert – vom Sensor bis zum ERP-System und weiter bis in die Cloud. Die Daten werden ausschließlich über OPC UA TSN übertragen – unabhängig davon, ob es sich um Daten für die Antriebssteuerung in harter Echtzeit handelt oder um aggregierte Kennzahlen für die Geschäftsführungsebene. Sämtliche Schnittstellen entfallen.