-

Schelling hat einen weiteren Schritt in Richtung ihrer Digitalisierungsstrategie 2020 unternommen und in eine Landa S10 Nanographic Printing Press investiert.

Anzeige
Mit der Landa S10 Nanographic Printing Press komplettiert das Unternehmen seine erste digitale Fertigungslinie. (Bild: Schelling)

Mit der Landa S10 Nanographic Printing Press komplettiert das Unternehmen seine erste digitale Fertigungslinie. (Bild: Schelling)

Innerhalb der strategischen Initiative „Nachhaltig Digital“ fördert Schelling Entwicklungen und Investitionen in digitale Lösungskonzepte. Ziel ist es, über die Gesamtheit des Leistungsangebotes ein einzigartiges, flexibles und nachhaltiges Erlebnis zu ermöglichen.

Mit dem Entscheid, in eine Landa S10 Nanographic Printing Press zu investieren, folgt Schelling dieser Strategie und setzt einen wichtigen Meilenstein. Mit der Anschaffung komplettiert das Unternehmen seine erste digitale Fertigungslinie und bringt damit laut eigenen Angaben noch nie gesehene Möglichkeiten an den Markt.

Als Familienunternehmen und unter dem Gütesiegel E3 ist es das kontinuierliche Bestreben der Schelling, Lösungen über die Bereiche Economy, Ecology und Efficiency zu entwickeln und zu implementieren. Die Landa S10 Nanographic Printing Press folgt dieser Philosophie und setzt mit geringer Rüstzeit, Trockentintendruck und geringem Farbverbrauch in allen Bereichen neue Maßstäbe.

Unternehmen

SCHELLING AG

Industriestrasse 11
5102 Ruppertswil
Schweiz

Zum Firmenprofil