-

Die jungen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer aus FFI Mitgliedsunternehmen haben bei einem „Trendtag On-the-go-Verpflegung“ nachhaltige Verpackungskonzepte für die Unterwegs-Versorgung unter die Lupe genommen.

Anzeige
Die FFI Junioren stärken sich beim Trendtag. (Bild: FFI)

Die FFI Junioren stärken sich beim Trendtag. (Bild: FFI)

Im Rahmen ihres Jahrestreffens führte der Trendtag die FFI Junioren am ersten Augustwochenende 2018 durch zahlreiche Restaurants, Food Bars und Cafés in verschiedenen Berliner Szene-Kiezen, um aktuelle und zukünftige Food-Trends für die Unterwegs-Versorgung zu erkunden.

Neben der Nachhaltigkeit des Verpackungsmaterials und seiner Entsorgung beziehungsweise Recyclingfähigkeit spielen für Konsumenten, die unterwegs einen Snack oder eine Mahlzeit zu sich nehmen wollen, natürlich weitere Attribute eine Rolle. Dazu zählen die Frische und der Schutz des Produkts beim Transport, die Sichtbarkeit des Inhalts sowie die unkomplizierte Entnahme beziehungsweise der Verzehr und eventuell die Wiederverschließbarkeit der Verpackung.

Die Rolle der Verpackung

In intensiven Diskussionen unter den FFI Junioren und mit den gastgebenden Gastronomen wurde dabei die Rolle der Verpackung und die an sie gestellten Anforderungen in punkto Convenience, Nachhaltigkeit und Funktionalität erörtert.

Das Junioren-Treffen wurde am zweiten Tag abgerundet durch einen Kultur-Walk entlang geschichtlicher, architektonischer und städtebaulicher Highlights in Berlin-Mitte. Auch dabei boten sich für die Teilnehmer wieder zahlreiche Gelegenheiten für den fachlichen und persönlichen Austausch.

Über den Fachverband Faltschachtel-Industrie

Der Fachverband Faltschachtel-Industrie (FFI) vertritt seit 1948 die Interessen von mehr als 60 Unternehmen mit über 80 Produktionsstandorten dieses Industriezweigs, der jährlich circa 860.000 t Faltschachteln produziert, was einem Produktionswert von rund 1,86 Mrd. Euro entspricht. Die FFI-Mitglieder repräsentieren dabei rund zwei Drittel des Branchenumsatzes. Die Faltschachtelbranche beschäftigt circa 9.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vielfältigen Berufsbildern.

Branchenspezifische Berufe wie Verpackungs­ingenieur, Drucker, Packmitteltechnologe, Verpackungsentwickler oder Mediengestalter gehören ebenso dazu wie kaufmännische, technische und logistische Berufe. Traditionell zeigt sich die Industrie mit derzeit rund 700 Auszubildenden zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst. Der FFI unterstützt seine Mitglieder mit vielfältigen Produkten sowie Dienstleistungen und trägt so nachhaltig zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei. Das Gremien- und Informationsangebot des FFI ist einmalig in Europa. Er sorgt systematisch für Know-how Transfer und Kompetenzsteigerung durch Informationsver­anstaltungen und Fortbildungsseminare, aber auch mit Leitfäden, Richtlinien, Mustern und Checklisten.

Die FFI Junioren sind zwischen 25 und 40 Jahre alt und kommen zumeist aus familiengeführten kleinen und mittelgroßen Verpackungsunternehmen, in denen sie teilweise mit voller Verantwortung strategisch und operativ aktiv sind.

Unternehmen

FFI Fachverband Faltschachtel-Industrie e. V.

Kleine Hochstraße 8
60313 Frankfurt am Main
Deutschland

Zum Firmenprofil