Prüfprogramm

Eye Vision Technology: Prüfprogrammwechsel per Code Scan

(Bild: Eye Vision Technology)
(Bild: Eye Vision Technology)

Das Handheld-Scangerät kann verschiedene Codes lesen, zum Beispiel Barcode, QR oder auch DMC. Mit der Software Eye-Vision lässt sich nun anhand dieses Codes erkennen um welches Produkt es sich handelt. Dadurch weiß dann das System welches Prüfprogramm es im Falle dieses Produktes starten muss. Das funktioniert in der Praxis bei der Herstellung von Revisionsendoprothesen, wo anhand des gescannten Codes erkannt wird ob das Prüfprogramm für Knie- oder Hüftgelenk, Wirbelsäulen- oder Sonderimplantatprodukte gestartet werden soll. Aber auch andere Produkte wie zum Beispiel Autoteile wie Kabelbäume, oder Chiller sowie in der Großelektronikfertigung. Dadurch können nicht nur viele Produkte auf einem Förderband gemischt sein, sondern es passiert auch etwas sehr wichtiges: der Code wird mit dem Produktbild zusammen abgespeichert und in einer Datenbank übernommen. Das Prüfprogramm kann dann verschiedenste Defekte am Produkt detektieren und eine Warnung versenden. Warngrenzen sind ein Feature welches schon lange in der Software besteht. Worin die Warnung dann besteht, steht dem Anwender frei. Signale können von der Software ausgesendet werden, oder einfach nur durch Farben wie Rot oder Gelb im Overlay der aufgenommenen Bilder dargestellt werden. Die Software unterstützt zur Kommunikation verschiedene Protokolle darunter Profinet, Modbus, Ethercat, PLC-Link, Beckhoff EtherLink, EyeLink, etc.

Dadurch wird der Wechsel zwischen den Prüfprogrammen sehr viel einfacher und unkompliziert erledigt. Ein Motto, das sich durch die komplette Software-Anwendung zieht. Denn Eye-Vision ist vor allem eine anwenderfreundliche Software, die durch die Drag-and-Drop Funktion das Programmieren so sehr vereinfacht, dass keine Vorkenntnisse nötig sind.

Die Software ist intuitive-selbsterklärend und braucht geringe Einarbeitungszeit. Auch gibt es verschiedene unterschiedliche Modi. Den Programmierer, welcher die Prüfprogramme erstellt und den Prozessanwender, welcher nur den Prozessmode zu sehen bekommt. Das heißt der Prozessanwender kann am Programm nichts mehr ändern und kontrolliert nur den korrekten Ablauf und achtet auf die Ergebnisse der Auswertung der Bildverarbeitungsprüfung.

 

Technische Details

  • Barcode, QR, DMC
  • Profinet, Modbus, Ethercat, PLC-Link
  • Beckhoff EtherLink, EyeLink
Über die Firma
EVT Eye Vision Technology GmbH
Karlsruhe
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!