-

Auf der Fachpack präsentiert Schoeller Allibert sein umfangreiches Portfolio.

Anzeige
Bild: Schoeller Allibert

Bild: Schoeller Allibert

Im Fokus steht die faltbare Magnum-Optimum-Produktfamilie an flexiblen Ladungsträgern. Darüber hinaus wartet das Unternehmen mit zwei weiteren Neuheiten aus diesem Segment auf. Mit der Magnum-Optimum-Familie hat der Verpackungsspezialist eine flexible und platzsparende Großladungsträger-Serie im Portfolio. Die robusten Mehrweg-Kunststoffbehälter sind als Baukastensystem entwickelt und eignen sich dadurch für viele Anwendungen, etwa in der Automobil-, Fertigungs-, Elektronik- oder Lebensmittelindustrie. Grundlage ist der Palettenboden im ISO-Palettenmaß mit Füßen oder Kufen, die sich bei Bedarf einfach austauschen lassen. Durch den Optiframe Aufsatzrahmen kann die Behälterhöhe problemlos variiert werden. Die Behälter können je nach Ausführung bis zu 750 kg Nutzlast aufnehmen. Werden Stückgüter in Trays transportiert, steigt das mögliche Ladevolumen sogar auf bis zu 1.000 kg. Gleichzeitig sind die Großvolumenbehälter deutlich leichter als beispielsweise Gitterboxen. Im Leerzustand lassen sich die Behälter auf etwa ein Drittel ihres Volumens zusammenfalten. Das spart Kosten bei der Lagerung sowie beim Rücktransport und senkt die CO2-Emissionen.

Aussteller für:

  • Faltbehälter
  • Intermediate Bulk Container
  • Kunststoffpaletten

Fachpack:
Halle 6, Stand 359

Unternehmen

Schoeller Allibert GmbH

Voßstraße 20
10117 Berlin
Deutschland

Zum Firmenprofil