-

Ein Plus bei der belegten Ausstellungsfläche, ein Besucherzuwachs von 11,3 Prozent und 1.004 Aussteller aus 26 Nationen – die LogiMAT konnte dieses Jahr auch eine gewachsene Internationalisierung verzeichnen. Die erstmalige Anbindung des Handelsforums Trade World nahmen Aussteller und Fachpublikum positiv auf. 2015 soll die Ausstellungsfläche der LogiMAT um mindestens eine zusätzliche Halle auf dem Stuttgarter Messegelände erweitert werden.

Anzeige

Die LogiMAT 2014 hat mit leichtem Zuwachs bei Ausstellerzahl und Nettoausstellungsfläche sowie Wachstum beim Besucherzuspruch abgeschlossen. Dies teilte der Veranstalter Euroexpo mit. „Das Ergebnis übertrifft deutlich das von der Bundesregierung für dieses Jahr prognostizierte Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent und hat angesichts des enormen Besucherplus unsere Erwartungen mehr als erfüllt“, resümiert Messeleiter Peter Kazander.

Unter dem Messemotto „Intelligent vernetzen – Komplexität beherrschen“ präsentierten in diesem Jahr 1.004 Aussteller auf fast 75.000 m² Ausstellungsfläche ihr Produkt- und Leistungsspektrum für effiziente Intralogistik. Insgesamt kamen an den drei Messetagen 32.800 Fachbesucher (+11.3 Prozent) auf das Stuttgarter Messegelände.

„Besonders erfreut hat uns die auch in diesem Jahr weiter gewachsene Internationalisierung der LogiMAT“, so der Messechef. Mit 182 Unternehmen (18,1 Prozent) kam nahezu jeder fünfte Aussteller aus dem Ausland. Insgesamt waren 26 Nationen auf dem Stuttgarter Messegelände präsent. Am stärksten vertreten: die Niederlande (35 Aussteller), die Schweiz (32) und Italien (28). Neun der ausstellenden Unternehmen sind in Übersee ansässig.

Der Trend zur kontinuierlichen Internationalisierung der LogiMAT zeichnete sich auch bei den Besucherzahlen ab. Wie die Euroexpo berichtete, reisten nach Erhebungen des unabhängigen Baseler Marktforschungsinstitutes Wissler & Partner zufolge, 87,2 Prozent der Fachbesucher aus Deutschland an. 35,5 Prozent der Messegäste hatten eine Anreise von über 300 km. 4.200 internationale Gäste informierten sich auf der LogiMAT. Von ihnen kamen 66,2 Prozent aus EU-Staaten, 18,2 Prozent aus dem übrigen Europa und 15,6 Prozent aus Ländern jenseits des Kontinents. Eine Quote von rund zwei Dritteln der Besucher gilt als Allein- oder Mitentscheider.

Bei der von Wissler & Partner ermittelten, allgemeinen Besucherzufriedenheit gaben 81,1 Prozent der Besucher der LogiMAT die Note „gut“ oder „sehr gut“: Neben der hohen Akzeptanz der LogiMAT in der internationalen Intralogistik-Branche, den positiven Konjunkturaussichten und einer wachsenden Investitionsbereitschaft zur Optimierung intralogistischer Prozesse sieht Kazander einen weiteren Grund für den enormen Anstieg der Besucherzahlen in der Einbindung des Handelsforums Trade World.

„Die TradeWorld, so die Rückmeldungen aus den Messehallen, wurde gleichermaßen von Ausstellern wie Besuchern gut angenommen“, so Kazander. „Angesichts der globalen Warenströme greifen Handel und Logistik immer enger ineinander. Die Intralogistik sorgt dabei für die Effizienz an der Schnittstelle von Produktion und Transport. Was liegt da näher, als diese Branchen zusammenzubringen?“

„Aufgrund der bereits signalisierten Zusagen für die LogiMAT 2015 und einer wachsenden Nachfrage nach größeren Ausstellungsflächen werden wir Ausstellern und Besuchern im kommenden Jahr mindestens eine weitere Messehalle anbieten“, sagt Kazander. „Zudem haben wir eine Option zur Belegung der achten Halle – und damit des gesamten Stuttgarter Messegeländes.“

Die nächste LogiMAT findet vom 10. bis 12. Februar 2015 in Stuttgart statt.

(mns)

  • Nach erfolgreichem Besucherzulauf soll die LogiMAT in 2015 weiter ausgebaut werden. Mindestens eine Halle soll als Austellungsfläche ergänzt werden.
  • 182 Unternehmen stellten auf der LogiMAT 2014 aus, jeder fünfte Aussteller kam aus dem Ausland: Insgesamt 26 Nationen waren auf dem Messegelände in Stuttgart vertreten.
  • 81,1 Prozent der Besucher bewerteten die LogiMAT 2014 mit "sehr gut" oder "gut".
  • Das Angebot der LogiMAT umfasste auch einige Live-Veranstaltungen: unter anderem zum Thema Ladungssicherung.
  • (V.l.n.r.) Nils Schmid, MdL, Finanz- und Wirtschaftsminister Baden-Württemberg; Peter Kazander, Messeleiter LogiMAT, Euroexpo; Bruno Geiger, Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes, Eisenmann Anlagenbau.
  • Die Preisträger "Bestes Produkt": Eisenmann Anlagenbau mit dem Produkt "Doppelkufensystem", Ehrhardt + Partner mit dem Produkt "Voice Integrates RFID (VIR)" sowie Heidler Strichcode mit dem Produkt "PalletCube".
  • Die LogiMAT 2014 verzeichnete ein Besucherwachstum von 11,3 Prozent. Insgesamt kamen an drei Tagen rund 32.800 Fachbesucher auf das Messegelände in Stuttgart.

Unternehmen

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH

Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Deutschland

Zum Firmenprofil