Anzeige
Umfrage

Welche Verpackung soll Verpackung des Monats Dezember 2018 werden?

Anzeige
Dekorative Weihnachtsschachtel

22 mit verschiedenen, zur Jahreszeit passenden Füllungen versehene, einzeln in Folie eingeschlagene Schokokugeln, insgesamt 250 g, verkauft Lindt & Sprüngli als süßen Weihnachtsgruß in einer sechseckigen Faltschachtel mit festlicher Bedruckung. Der linsenförmige Faltverschluss an der Oberseite erinnert von oben betrachtet an einen Weihnachtsstern. Ein mit transparenter Folie hinterklebtes Fenster und eine goldfarben bedruckte Papierplakette mit stilisiertem, aufgeklebtem Hirschkopf aus Filz komplettieren die dekorative Verpackung.

Deftiges im Kassenbereich

Ein kleines Start-up, das sich vor Kurzem in einer Fernsehsendung präsentierte, könnte ein neues Snacksegment eröffnen. Im Bereich der Kassen, bisher gefüllt mit kleinen Süßigkeiten oder Dingen, die man beim Anstehen „impulsiv“ kauft, wollen die Newcomer „Smicies“ verkaufen. Das sind herzhafte Bites – kleine Snacks in den Varianten Italian Pizza Bites, Bacon Pita Bites und Cheese Gratin Bites. Abgefüllt werden jeweils 50 g der kleinen, runden Snacks in schwarze Kunststoffdosen mit Scharnierdeckel. Vor der Erstentnahme muss eine Erstöffnungssicherung entfernt werden. Ein umlaufendes Selbstklebe­etikett und ein Etikett auf dem Deckel erklären die Neuheit.

Kokosnuss-Saft mit Fruchtfleisch

290 ml Kokosnuss-Saft verkauft der amerikanische Safthersteller Mira neben den in den USA weit verbreiteten Getränkedosen auch in einer transparenten, bauchigen Glasflasche mit Easy-Opening-Verschluss. Vorteil der Glasflasche sind die gut sichtbaren Fruchtstücke, die sich auch bei längerer Lagerung nicht am Boden absetzen oder nach oben steigen, sondern geradezu in der Flüssigkeit schweben. Verschlossen ist die Flasche mit einem Metallverschluss, der über eine Lasche und integrierte Schwächungslinien leicht und ohne Öffner von der Flaschenöffnung entfernt werden kann.

Der Duft von Weihnachten

Spekulatius, eine Gebäckvariante, die in Geschmack und Duft ein sicherer Vorbote von Weihnachten ist, wird von einigen Markenherstellern als zeitlich begrenzte Zutat/Geschmacksrichtung ihrer bekannten Süßigkeiten eingesetzt. Zwei Beispiele sind die bekannten Twix-Schokoriegel, die es momentan als Limited Edition mit Spekulatiusgewürz gibt. Jeweils zwei Riegel à 23 g sind in farblich passende Folien-Flowpacks verpackt. Das andere Beispiel sind Duplo-Riegel „Typ Spekulatius“, ebenfalls vom Hersteller besonders gekennzeichnet als Limited Edition, die auch in die bekannten Verpackungen und Multipacks abgepackt sind.

Raumduftperlen im PET-Behälter

Um üble Gerüche über einen längeren Zeitraum zu neutralisieren und einen angenehmen Duft zu erzeugen, gibt es von der amerikanischen Firma „Bright air“ eine optisch ansprechende Lösung. 283 g blau schimmernder und leicht feuchter Duftperlen befinden sich in einem transparenten Behälter aus PET mit großzügig abgerundeten Ecken und Kanten. Aktiviert werden die Duftperlen durch Abschrauben des mit Aussparungen ausgestatteten Deckels, dem Abziehen einer Siegelmembran und dem Wiederaufsetzen des Deckels. Zwei Etiketten erklären dem Anwender das Produkt, wobei sich das Frontetikett leicht abziehen lässt, um die Dose als frei im Zimmer zu platzierendes Dekoelement verwenden zu können.

Proteindrink aus Kanada

Während in Deutschland Proteindrinks bisher mehr in den kleinen, eher versteckten Regalen im Supermarkt zu finden waren, die besonders für Sportler und Ernährungsbewusste bestückt waren, gelangen Proteindrinks nun zunehmend in die Kühlregale neben die Standardprodukte. In Kanada und den USA dagegen sind Proteindrinks fast schon Klassiker des Handels. Ein Beispiel für zum Produkt passende Flaschenformen ist die taillierte Flasche der Marke „Core Power“ der Firma Fairlife, einem Zusammenschluss kleinerer Milcherzeuger, die in Zusammenarbeit mit Coca-Cola ihre Produkte vertreibt. Die Milch wird besonders gefiltert und schonend behandelt, um eine bestmögliche Qualität zu erhalten. Die Flaschen enthalten jeweils 340 ml des Getränks mit einem Proteinanteil von 26 g pro Flasche. Das informativ bedruckte Sleeveetikett ist als Erstöffnungssicherung über den Schraubverschluss gezogen und kann über eine Perforation einfach entfernt werden.

Kalt gebrühter Kaffee im Getränkekarton

Neben den unterschiedlichen Arten, Kaffee als Heißgetränk zuzubereiten, setzen sich in einigen Ländern seit fünf Jahren zum Teil mehrere Hundert Jahre alte Methoden der Kaffeezubereitung durch, bei denen Hitze durch Zeit ersetzt wird. Das Aufbrühen mit kaltem Wasser über einen Zeitraum von mehreren Stunden verhindert, dass Bitterstoffe in den Kaffee gelangen. In anderen Ländern ist die Auswahl an kalt gebrühten Kaffeegetränken aus unterschiedlich gerösteten Bohnen und zugesetzten Geschmacksstoffen groß. So verkauft der kanadische Handelskonzern Sobeys unter der Marke „Sensations by Compliments“ mehrere Varianten in lustig bedruckten Getränkekartonverpackungen. Die Kartons enthalten 946 ml des in einem achtzehnstündigen Prozess hergestellten Kaffeegetränks, hier die Sorte „Rambling River Blend“, die nach Zitrone und nussig schmecken soll.

Frucht und Schoko­lade im Beutel

Der Schweizer Schokoladenspezialist Lindt & Sprüngli lancierte vor Kurzem ein neues Angebot für Anhänger der dunklen Schokolade am Markt. Unter dem Namen Sensation Fruit sind drei verschiedene Fruchtfüllungen, umhüllt von dunkler Schokolade, zu kaufen. Die Schokokugeln enthalten eine Himbeere/Cranberry-, Heidelbeere/Acai- oder Orange/Grapefruit-Füllung. 150 g sind in farblich passend bedruckte Standbodenbeutel mit Wiederverschluss-Streifen an der Oberseite gefüllt. In das vor der Erstöffnung ohne Werkzeug abzutrennende Beutelsegment ist ein Euroloch zur hängenden Präsentation in einer Verkaufswand integriert.

Ergebnisse anzeigen Umfrage Archiv
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!