Anzeige
Umfrage

Welche Verpackung soll Verpackung des Monats Januar 2019 werden?

Anzeige
Kindersicherer Profilverschluss

Wasserlösliche, transparente, bunte Einmaldosisverpackungen für Geschirr und Wäsche sind aus dem Handel nicht mehr wegzudenken. Ein Problem haben all diese Packungen – kleine Kinder könnten versuchen, diese bunten Packungen zu probieren und zu verschlucken. Die Umverpackungen enthalten warnende Piktogramme, die Werbung erwähnt die Gefährdung und beigefügte Bitterstoffe in Packung oder Produkt sollen Unfälle verhindern. Während Kunststoffboxen kindersichere Deckel haben, sind kindersichere Beutel noch nicht Standard. In Kanada verkauft Procter & Gamble die Waschmittel-Pods „Tide 3in1“ in einem Standbodenbeutel mit kindersicherem Schiebeverschluss an der Oberseite. Der Beutel enthält 14 Pods und die kindersichere Ausführung und ihre Funktionsweise werden besonders beschrieben und durch ein Sichtfenster hervorgehoben.

Weihnachtskugel von Milka

Zu Weihnachten hatte Milka, eine Marke des amerikanischen Konzerns Mondelez International, eine mit Schokoladenscheiben – Choko Wafern – gefüllte Weihnachtskugel im Angebot. Die transparente und mit einem zu Milka und Weihnachten passenden Sleeve­etikett dekorierte Kugel hatte einen Durchmesser von circa 13,5 cm. Der abschraubbare, goldfarbene Schraubdeckel mit Glitzerpartikeln konnte über eine lilafarbene Stoffschlaufe einfach und bequem an den Weihnachtsbaum gehängt werden. Der Inhalt – sechs Choko-Wafer-Waffeln umhüllt mit Schokolade und gefüllt mit Schokoladencreme – waren separat in bedruckte und mit einem Klebesticker fixierte Alufolie gewickelt und hatten zusammen ein Gewicht von 180 g.

Aufs Dach gestiegen…

Immer zu Weihnachten übertreffen sich die Schokoladenhersteller mit auffälligen und aufwendig gestalteten Verpackungen für ihre Schokoladen-Weihnachtsmänner. Lindt & Sprüngli hatte beispielsweise zwei Faltkartonschachteln in Haus- oder Dachform im Angebot. Bei beiden Schachteln befand sich die Schokofigur auf dem Schornstein. Die kleinere Schachtel enthielt neben der kleinen Figur noch andere Süßigkeiten im Hausinneren. Nach Durchtrennen eines Klebestickers ließ sich das Dach aufklappen und der süße Inhalt (50 g) entnehmen. Bei der großen Figur mit 100 g Schokolade und Glöckchen war der Faltkarton nur als Displayschachtel für den Weihnachtsmann gedacht. Auch hier war der Weihnachtsmann durch die Schachtel fixiert und ließ sich nach Entfernen eines Stickers und Aufklappen der Schachtel aus dem Schornstein befreien.

Mundziehöle in Kartonschachtel

Beim Ölziehen wird ein auf diese Anwendung abgestimmtes Öl für circa zehn Minuten durch den Mund gespült. Die Firma Merci Handy brachte nun ein solches Produkt in den Geschmacksvarianten „Holy Mint“ und „Berry Cool“ als Zweiwochenkur in den Handel. Laut Hersteller sollen bei regelmäßiger Anwendung über 14 Tage die Zähne heller, Mundgeruch gemindert und Zahnfleischprobleme behoben werden. Vor der Anwendung wird eine der Einzelpackungen unter warmes Wasser gehalten, anschließend geöffnet und in den Mund gefüllt. Zehn Minuten durch den Mund spülen, ausspucken, mit Wasser nachspülen und wie gewohnt Zähne putzen. Die 14 bei „Holy Mint“ blau-weiß gestreiften Einzelpackungen sind in eine auf der Rückseite durch eine Lasche und Klebesticker gesicherte, natürlich wirkende, trapezförmige Kartonschachtel mit Folienfenster und Aufhängelasche eingestellt.

Deo mit Trockensprühnebel

Die Diskussion um Zusatzstoffe in Deosprays wie Aluminiumsalze und die wachsende Zahl der Menschen, die auf bestimmte Inhaltsstoffe allergisch reagieren oder auf solche verzichten wollen, veranlasst die bekannten Hersteller, die Rezepturen zu überarbeiten. Die seit circa 100 Jahren bestehende und auf Pflegeprodukte für sensible Haut spezialisierte französische Marke „Mixa“, die zu L’Oreal gehört, hat mehrere, neu entwickelte Deosprays in auffälliger Verpackung im Angebot. Das alkoholfreie Deodorant, das 48 Stunden schützt, null Prozent Aluminiumsalze enthält und durch einen Trockensprühnebel Hautirritationen verhindern soll, ist in eine Aluminiumdose mit 150 ml Inhalt abgefüllt. Als Alleinstellungsmerkmal ist die Dose mit einem ringförmigen Spendeventil ausgestattet, das das Produkt als feinen Nebel ausbringt und durch seine Form dem Finger eine optimale Betätigung ermöglicht.

Flasche mit Stickpack

Das deutsche Start-up-Unternehmen 2KIQ Beverages verkauft unter dem Namen „Energie Liebe“ einen neuartigen, aus zwei Komponenten zu mischenden Energydrink mit 250 ml Inhalt. Zum einen besteht der Drink aus einer flüssigen, leicht roséfarbenen Komponente mit Kokosnusswasser, Limettensaft, Marula und Baobab und einem Folienstick, der die enthaltenen Vitamine und Mineralien zuverlässig vor Licht, Feuchtigkeit, Hitze und Sauerstoff schützt. Der Beutel ist über einen vorperforierten Klebestreifen sicher mit der Flasche verbunden. Um eine optimale Wirksamkeit zu erzielen, werden die Komponenten erst kurz vor dem Verzehr durch Einfüllen des Beutelinhalts in die Flasche zusammengebracht und durch Schütteln gemischt und aktiviert. Laut Hersteller verhindert die getrennte Aufbewahrung Geschmacksveränderungen durch Lagerung und Wechselwirkungen der Produkte untereinander.

Mundspülung mit Dosierfunktion

Act, eine zu Sanofi gehörende Marke für Zahnpflegeprodukte, vertreibt eine speziell auf die Bedürfnisse von Kinderzähnen (ab sechs Jahren) abgestimmte Mundspülung in einer Flasche mit wellenförmiger Seitenlinie. Das alkoholfreie Produkt soll Karies vorbeugen, die Zähne mineralisieren und kleine Schmutzpartikel wegspülen. Die transparente Flasche enthält 500 ml des je nach Geschmacksrichtung eingefärbten Produkts. Um Kindern den Umgang interessanter zu gestalten und eine genaue Dosierung zu ermöglichen, befindet sich unter dem Schraubverschluss eine in die Flasche integrierte Kammer, die durch Druck auf die Flasche und ein bis zum Boden reichendes Steigrohr befüllt wird. Der Schraubverschluss ist vor der Erstentnahme mit einer vorperforierten, farblich abgestimmten Schrumpffolie gesichert. Die beiden Selbstklebeetiketten sind ebenfalls wellenförmig gestaltet.

Flasche aus 100 Prozent Altplastik

Frosch – eine Marke von Werner & Mertz – setzt seit Mitte der Achtzigerjahre auf ökologische Produkte, die auf natürlichen Wirkstoffen basieren und nachhaltig sind. Nun hat das Unternehmen bei einigen Produkten den Anteil an recyceltem Kunststoff auf 100 Prozent erhöht. So besteht beispielsweise beim Geschirrspülmittel „Frosch für saubere Meere“ der Verschluss aus 100 Prozent recyceltem PP, während die Flasche aus 100 Prozent recyceltem PET besteht. Das bläulich eingefärbte Produkt selbst ist frei von Mikroplastik. Je nach Verschmutzungsgrad des Geschirrs wird eine Dosierungsempfehlung gegeben. Ausgebracht wird das Konzentrat über einen Push-Pull-Verschluss. Das Sleeveetikett ist mit transparenten Fenstern und Schriftzügen versehen.

Ergebnisse anzeigen Umfrage Archiv
Newsletter

Das Neuste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!