Umfrage

Welche Verpackung soll Verpackung des Monats Februar 2020 werden?

Auffällige Siegelnaht
Auffällige Siegelnaht

„NJU“, eine vor wenigen Jahren von der SCG GmbH aus Bensheim in Zusammenarbeit mit der Bloggerin „X-Laeta“ neu geschaffene Marke rund um Körperpflege, setzte damals auf eine besondere Tubenform. Dazu wurde auf eine gerade Siegelnaht ein mit einer Kerbe versehener Kartonschuber mit abgeschrägten Kanten aufgesetzt und fixiert. Nun hat die Firma das Herstellverfahren der Tubenenden so verändert, dass die Siegelnaht und eine entsprechende Stanzung die außergewöhnliche Form direkt ergeben. Die Tube enthält 200 ml und ist mit einem  Scharnierdeckelverschluss mit Dosieröffnung ausgestattet. Der Markenschriftzug ist metallisch glänzend aufgebracht und das Material der Tube verfügt über ausreichend große Rückstellkräfte, sodass Form und Optik bei sich leerender Tube unverändert bleiben.

Papierfaserflasche mit Einsatz
Papierfaserflasche mit Einsatz

Seed Phytonutrients, eine 2017 gegründete amerikanische Firma für Naturkosmetik, setzt bei ihren  Verpackungen auf eine aus Altpapier hergestellte Flasche aus Papierfaserbrei. Hauptwirkstoff der Produkte sind Öle, die aus gemahlenen Pflanzensamen gewonnen werden. Die kleinen Flaschen mit 75 ml Inhalt werden aus zwei Hälften zusammengesetzt und umschließen eine dünnwandige Kunststoffflasche mit aufgeschraubtem Pumpspender mit Schutzkappe. Neben mehreren Rastlaschen verbindet eine Papierbanderole im Halsbereich die zwei Halbschalen. Zwei Papieretiketten übermitteln die notwendigen Produktinfos. Zur Entsorgung können Kunststoff und Papierflasche leicht voneinander getrennt werden, und als Überraschungszugabe enthält die geöffnete Packung eine kleine Tüte mit Pflanzensamen.

Salzige Brezeln mit Schokohülle
Salzige Brezeln mit Schokohülle

Wer kennt den Satz „Kind, das kann man nicht zusammen essen – das schmeckt doch nicht“ aus seiner Kindheit nicht. Heute sind solche Sätze selten zu hören, denn vieles wird bereits in diesen Kombinationen hergestellt und angeboten. Ein Beispiel sind die von der Stollwerck GmbH unter der Marke Alpia zu kaufenden Schoko-Brezeln, salzige Brezeln umhüllt von Vollmilchschokolade. Abgefüllt sind 140 Gramm in einen quadratisch dimensionierten Standbodenbeutel aus einem Verbundmaterial. Der Beutel ist mit einer Kerbe an der Oberseite zum leichteren Öffnen und Abtrennen dieses Streifens ausgestattet, und ein auf der Rückseite angebrachter Selbstklebestreifen erlaubt den Wiederverschluss der Packung durch Umlegen und Fixieren der Oberseite. Nur der Markenschriftzug und das Wort „Brezeln“ sind glänzend ausgeführt, der Rest der Gestaltung ist matt gehalten.

Der besondere Energieriegel
Der besondere Energieriegel

Auf der Suche nach neuen und zum Zeitgeist passenden Lieferanten von Proteinen setzen einige Unternehmen auf Proteine, die aus Insekten gewonnen werden. Diese werden ressourcenschonender hergestellt, da Insekten bessere Futterverwerter als Kühe, Rinder, Schweine oder Geflügel sind. Das Start-up-Unternehmen „Bug Break“ verkauft Energieriegel aus gerösteten Buffalowürmern mit Sesam und Mandeln in einer unauffälligen Beutelverpackung. Jeder Beutel enthält einen Riegel mit 36 Gramm, wobei der Inhalt von außen nicht sichtbar ist und der Hauptbestandteil – ein Insekt – nur stark abstrahiert dargestellt wird.

Harry-Potter-Bus mit Zweitnutzen
Harry-Potter-Bus mit Zweitnutzen

Mit 112 Gramm Fruchtgummis mit Symbolen aus den Harry-Potter-Filmen füllt die Jelly Belly Candy Company eine aufwendig gestaltete Blechdose in Form des bekannten Knight Bus aus den Harry-Potter-Filmen. Der mit Prägungen und detaillierter Bedruckung hergestellte Bus ist an der Oberseite mit einer Öffnung versehen, die neben einer Benutzung als Spielzeug auch eine Nutzung als Sparbüchse erlaubt. Die Dose misst circa 20 x 6 x 15 cm. Vor der Erstentnahme ist der abnehmbare Deckel über eine transparente Schrumpffolie vor Manipulation geschützt. Der süße Inhalt ist in zwei transparente Folienbeutel abgefüllt. Ein gefaltetes und unter den Deckel geklemmtes Papieretikett enthält alle Handels- und Produkthinweise.

Kompostierbare Halme für Milchzusatz
Kompostierbare Halme für Milchzusatz

Unter der Marke „Cool Milk“ vertreibt die International Sweet Trading GmbH & Co. KG aus Köthen verschiedene Zuätze in einem kompostierbaren Strohhalm. Jeder Strohhalm enthält sechs Gramm aromatisierter Zuckerdragees, die sich beim Trinken in der durch den Halm strömenden Milch auflösen und dabei die Aromen freisetzen. Die Halme sind an den Enden zusammengedrückt beziehungsweise gequetscht, um die Dragees vor dem Herausfallen zu sichern. Jeweils fünf Halme sind in einen Klarsichtbeutel verpackt, der wiederum in eine speziell geformte Kartonhülle mit Sichtfenster und Erstentnahmesicherung eingestellt ist. 

Sprühnebel mit Ventilator
Sprühnebel mit Ventilator

Der amerikanische Hersteller von Ventilatoren und Trinkflaschen, O2 Cool Inc., hat auch eine batteriebetriebene Produktreihe für Kinder im Angebot. In Zusammenarbeit mit Disney entstanden diese Produkte mit einigen bekannten Figuren aus der Disneywelt. Das mit einem Sleeveetikett dekorierte Unterteil aus klarem Kunststoff wird mit einer Flüssigkeit (Wasser) befüllt und diese über einen in das Oberteil integrierten Trigger ausgebracht. Das Oberteil ist mit einem batteriebetriebenen Ventilator kombiniert, der den Kühleffekt des Sprühnebels auf der Haut verstärkt. Ein über ein elastisches Band fixierter Kartonanhänger zwischen Unter- und Oberteil erklärt Funktion und Handhabung.

Hackfleisch in Flow-Pack-Verpackung
Hackfleisch in Flow-Pack-Verpackung

Seit Ende Dezember 2019 verkauft Aldi-Süd in einem Teil der Märkte Hackfleisch in einer neu entwickelten Flow-Pack-Beutelverpackung, die erstmals in diesem Bereich eingesetzt wird Die abgebildete Verpackung enthält 400 Gramm Hackfleisch und ist mit einer Einlage zur Aufnahme austretender Flüssigkeit versehen. Die Packung wird durch das eingefüllte Schutzgas etwas „praller“ und kissenartiger, was sie stabiler und stapelbar macht. Der recycelfähige Beutel besteht aus Polypropylen und wiegt unter fünf Gramm. Im Vergleich zu den bisher verwendeten Trayverpackungen sollen sich bis zu 70 Prozent Verpackungsmaterial – je nach Packungsgröße – einsparen lassen. Die Gewichtsreduktion und Form dieses Verpackungskonzepts bringen auch große Vorteile im Bereich der Logistik. 

Ergebnisse anzeigen Umfrage Archiv
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!