Beutelverpackung

Pöppelmann Famac: Beutel mit Einschweiß-Ausgießer

(Bild: Pöppelmann Famac)
(Bild: Pöppelmann Famac)

Die Beutelverpackungen des Unternehmens besitzen einen Einschweiß-Ausgießer, der von einem Ventil verschlossen wird und sich nur durch den Druck auf das Betätigungselement öffnet. So lässt sich der Inhalt luftfrei entnehmen und behält auch nach dem ersten Öffnen der Verpackung seinen hygienischen Status. Das System verhindert, dass bei der Produktentnahme Luft in die Verpackung gelangt oder sich Rückstände am Deckel bilden, wie dies bei bestehenden Lösungen oft der Fall ist.

Die Einschweiß-Ausgießer-Serie zeichnet sich durch ein System mit Führungsnut, einheitlichen Abmessungen und verschiedenen Öffnungsdurchmessern zwischen 8,5 mm und 21,5 mm aus. Durch die größeren Durchmesser lassen sich Flüssigkeiten oder auch zähflüssige sowie rieselfähige Stoffe besser entnehmen und leichter dosieren. Das Verpackungssystem eignet sich sowohl für die Pharma- als auch die Lebensmittelindustrie.

Im Rahmen der unternehmensweiten Nachhaltigkeitsinitiative arbeitet das Unternehmen darüber hinaus gemeinsam mit Partnern im Bereich der Folien- und Beutelherstellung an vollständig kreislauffähigen Folienbeuteln mit Ausgießern. So soll es zukünftig möglich sein, vollständig recyclingfähige Beutelverpackungen anzubieten, die nach Gebrauch wieder als Rohstoff für die Fertigung neuer Ausgießer, Kappen und Beuteln zur Verfügung stehen – und damit für einen geschlossenen Materialkreislauf sorgen.

 

Technische Details

  • Öffnungsdurchmessern zwischen 8,5 mm und 21,5 mm
  • Inhalt luftfrei entnehmbar
  • besonders hygienisch
Über die Firma
Pöppelmann Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG
Lohne
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!