Anzeige
Nachhaltigkeit

Nestlé gründet Forschungsinstitut für Verpackung

Anzeige
Die Gründung des Instituts ist ein weiterer Schritt zum Erreichen des Unternehmensziels, alle Verpackungen bis 2025 recyklierbar oder wiederverwendbar zu machen.
(Bild: Nestle)

Mark Schneider, CEO von Nestlé, erklärt: „Wir wollen führend sein in der Entwicklung nachhaltigster Verpackungslösungen für unsere Nahrungsmittel- und Getränkeprodukte. Aus diesem Grund stärken wir unsere Forschungskapazitäten im Bereich der Entwicklung neuer Verpackungsmaterialien und -konzepte. Dies wird es uns ermöglichen, der zunehmenden Abfallproblematik, insbesondere in Bezug auf Plastik, entgegenzuwirken. Unser Ziel ist es, Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und gleichzeitig unseren Konsumenten gesündere und schmackhaftere Produkte auf sichere Weise anzubieten.“

Das Nestlé Institute of Packaging Sciences, das Teil der globalen Forschungsorganisation von Nestlé ist, soll in Lausanne, Schweiz, ansässig sein. Seine rund 50 Mitarbeitenden werden in einem hochmodernen Laborkomplex arbeiten, der zudem über spezielle Einrichtungen für die Entwicklung von Prototypen verfügt.

In enger Zusammenarbeit mit Nestlés globalem Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk, akademischen Partnern, Lieferanten und Start-ups soll das Institut die Sicherheit und Funktionalität verschiedener nachhaltiger Verpackungsmaterialien evaluieren. Zum Forschungsgebiet gehören rezyklierbare, biologisch abbaubare oder kompostierbare Polymere, funktionales Papier sowie neue Verpackungskonzepte und -technologien zum Verbessern der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen. Die neuen Lösungen will das Unternehmen in verschiedenen Produktkategorien testen, bevor es sie im globalen Produktportfolio von Nestlé einführt.

Stefan Palzer, Chief Technology Officer von Nestlé, kommentiert: „Verpackungen sind entscheidend, um unseren Konsumenten sichere, wohlschmeckende und gesunde Produkte anbieten zu können. Das neue Institute of Packaging Sciences wird es uns ermöglichen, die Überarbeitung unserer Verpackungslösungen zu beschleunigen. Modernste Forschung sowie eine enge Zusammenarbeit mit weltweit führenden akademischen Einrichtungen und Industriepartnern werden uns zu einer größeren Auswahl an sehr funktionalen umweltfreundlichen Verpackungslösungen verhelfen.“

Erfahren Sie mehr über das Engagement von Nestlé zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltbilanz ihrer Verpackungen und unseren Ansatz der Gemeinsamen Wertschöpfung.

Über die Forschung und Entwicklung bei Nestlé

Nestlé verfügt laut eigenen Angaben über die weltweit größte private Forschungsorganisation für Nahrungsmittel und Ernährung und beschäftigt in diesem Bereich rund 5.000 Mitarbeitende. Mit gesunder Ernährung als Schwerpunkt ist es das erklärte Ziel von Nestlé R&D Rezepturen und Technologien zu entwickeln, die es ermöglichen, das Produktportfolio des Unternehmens wohlschmeckender und gesünder zu gestalten. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zum Erreichen des Unternehmensziels, die Lebensqualität zu verbessern und zu einer gesünderen Zukunft beizutragen. Im Jahr 2017 investierte Nestlé rund 1,7 Mrd. CHF in Forschung und Entwicklung. Die Schweiz behält auch weiterhin ihre zentrale Bedeutung für Nestlés internationale Forschungsarbeit: 58 Prozent des weltweiten Forschungsbudgets wird hier investiert.

Nachhaltigkeit auf dem Packaging Summit 2019

Allen, die sich für die Themen Nachhaltigkeit und Verpackung interessieren, sei der 2. Packaging Summit am 3. und 4. April 2019 empfohlen. Neben weiteren Themen wie Design, Marketing uns Smart Packaging hat auch das Thema Nachhaltigkeit einen eigenen Themenblock. Hier berichten Thomas Kahl, Regional Sales Manager DACH bei Mondi Consumer Goods Packaging und Immo Sander, Leiter Verpackungsentwicklung bei Werner & Mertz,  wie sie für die Marke Frosch eine flexible Einstoffverpackung entwickelt haben. Und Jörg Deppmeyer, Geschäftsführer Der Grüne Punkt stellt Ihnen erste Erfahrungen aus der Praxis zum neuen Verpackungsgesetz vor.

Unter www.packagingsummit.de finden Sie alle Informationen zur Veranstaltung – und natürlich auch die Möglichkeit zur Anmeldung.

Über die Firma
Nestlé Suisse S.A.
Vevey
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!