Track & Trace

Philip Morris France führt Tagging-System ein

Das von Sigfox, Follower Product und Philip Morris France entwickelte System kommt vorerst bei 600 Tabakhändlern zum Einsatz.
(Bild: Sigfox)

Das System basiert auf dem sogenannten Calumet-Tag, der im Juni 2018 vom französischen Innenministerium nach sechsmonatiger Testphase in den Bouches-du-Rhône genehmigt wurde und nun bei 600 Tabakwarenhändlern in der Region zum Einsatz kommt, wobei die nationale Einführung zu einem späteren Zeitpunkt geplant ist.

Steigende Kriminalität im Tabakhandel

In Frankreich ist die Zahl der Einbrüche bei Tabakhändlern zwischen 2017 und 2018 um 7 Prozent gestiegen, gleichzeitig ist auch die Kriminalität im Zusammenhang mit dem Tabakhandel stetig gestiegen. Das von FP entwickelte Calumet-Tag ist bi-modal ausgelegt und standardmäßig mit dem Sigfox-Netzwerk verbunden. Erst im Eventfall kann eine GSM-Konnektivität zugeschaltet werden. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Polizei entwickelt und von Philip Morris Frankreich für den Einsatz unter realen Bedingungen optimiert. Ziel ist es, den Problemen durch Unsicherheit und Diebstahl in der Tabakindustrie zu begegnen.

Anschließend an die vom Innenministerium, FP, Philip Morris France und Sigfox festgelegten Schlüsselspezifikationen begann die Erprobungsphase von Calumet mit 18 freiwilligen Einzelhändlern im Department Bouches-du-Rhone im September 2017. Der Tag wurde in Kartons mit Dummy-Zigaretten integriert und mit der üblichen Bestellung an den Handel geliefert. Während dieser 6-monatigen Testphase wurden 4 Ereignisse aufgezeichnet und über den Tag als Warnung an die Polizei gesendet, darunter 2 Diebstähle und 1 versuchter Diebstahl. Der Tag konnte auch Vibrationen im Zusammenhang mit einem Brand in einem Tabakladen erkennen, sodass die Feuerwehr eingreifen konnte.

Autonomie unerlässlich

Die FP-Lösung, die an das Sigfox-Netzwerk angeschlossen ist, wurde vom Innenministerium wegen ihrer Autonomie ausgewählt, die für die Verfolgung gestohlener Waren im Falle eines schnellen Einbruchs unerlässlich ist, und wegen der Möglichkeit einer dualen Verbindung, die durch die Anbindung über das Sigfox-Netzwerk ermöglicht wird. So kann der Tag für mehrere Monate genutzt werden, da die GSM-Verbindung lediglich als letztes Mittel genutzt werden muss. Darüber hinaus kann die Sigfox-Technologie wirkungsvoll Signalstörungsversuchen entgegenwirken.

Die Tabakwarenhändler im Department Bouches-du-Rhone, die vom französischen Zoll vollständig finanziell unterstützt werden, können nun mit dem Calumet-Tag ausgestattet werden und finanzielle Verluste im durch Einbruch und Diebstahl von Tabakwaren bekämpfen. Allein im Januar 2018 wurden Zigaretten im Wert von 407.400 Euro gestohlen (+ 7 Prozent gegenüber Januar 2017).

Einsatzmöglichkeiten des IoT

„Das Calumet-Projekt veranschaulicht die nahezu unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten und Anwendungen des Internet der Dinge (IoT). Ursprünglich hatten wir den Tag entwickelt, um Menschen mit Sehbehinderungen zu helfen, sich in der Stadt zu bewegen. Wir hätten nie gedacht, dass er auch für größere Sicherheitsprobleme wie den Zigarettendiebstahl eingesetzt werden kann“, erklärt Florence Poulet, Präsidentin von FP. „Dank des neuen Tags und der Unterstützung von Philip Morris France sowie der Sigfox-Technologie ermöglichen wir es Hunderten von Tabakwarenhändlern, sich sicherer zu fühlen und ihre finanziellen Verluste zu reduzieren.“

„Bei Philip Morris ist Innovation ein starker Wert, der im Mittelpunkt unseres Bestrebens steht, eine rauchfreie Zukunft zu gestalten. Die Unterstützung von Spitzentechnologieprojekten wie Calumet erscheint uns besonders wichtig“, ergänzt Daniel Bruquel, Head of Preventing Illicit Trade bei Philip Morris France. „Die Tabakkriminalität nimmt in Frankreich weiter zu und betrifft die gesamte Branche, wobei der Einzelhandel das primäre Ziel ist. Wir freuen uns deshalb über diese Innovation, die Händlern einen wirksamen Weg bietet, sich besser zu schützen und die Entwicklung alternativer Märkte – welcher Form auch immer – zu bekämpfen.“

„Die Vielzahl von Innovationen, die wir jeden Tag rund um IoT-Projekte sehen, zeigt, wie sich diese Technologie positiv auf unsere Gesellschaft auswirken kann, indem sie uns hilft, Herausforderungen in vielen Bereichen zu meistern“, erklärt Aurelius Wosylus, Chief Sales Officer bei Sigfox Germany.

„Die Sicherheit von Waren und Personen ist für Sigfox ein wichtiges Thema. Der Calumet-Tag reagiert auf spezifische Fragen der Unsicherheit, aber der Einsatz dieser Technologie kann auf eine unendliche Anzahl von Sektoren und Branchen ausgedehnt werden, wie beispielsweise Logistik, Luxusgüter oder sogar auf andere Sicherheitsprobleme. Das Sigfox-Netzwerk ermöglicht eine schnelle und einfache Bereitstellung bei sehr niedrigen Kosten und einem sehr geringen Energieverbrauch. Dies sind die drei Voraussetzungen für die massive Einführung des IoT.“

Über die Firma
Sigfox Germany GmbH
Grasbrunn
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!