Anzeige
Flexible Verpackungen aus Papier

Koehler und Heinzelsales geben Vertriebspartnerschaft bekannt

Anzeige
Die Partnerschaft mit Heinzelsales soll den Vertrieb der Papiere für flexible Verpackungen der Koehler Paper Group unterstützen.

(Bild: DragonImages – Fotolia)

So wurde nun für die Vermarktung der Papiere für flexible Verpackungen in Frankreich, Spanien und Portugal mit dem Unternehmen Wilfried Heinzel, auch als Heinzelsales bekannt, ein erfahrener Partner gewonnen. Gemeinsam mit Heinzelsales möchte Koehler am zukünftigen Geschäftserfolg von einseitig gestrichenen Papieren mit Barriere-Funktionen und Siegelfähigkeit arbeiten.

Die Papiere für flexible Verpackungen finden in den verschiedensten Produkten Anwendung. Dazu gehören Schokolade- und Müsliriegel, Pudding und Müslis, Zuckersticks, Beutel für Fertigsuppen, Reis und Tierfutter, Eistüten, Müsliriegel, Banderolen und Deckel für Joghurtbecher und vieles mehr.

Umweltfreundlich: Recycling-Kreislauf von Papier gelöst

Koehlers Ziel ist es dabei, Kunststoff bei diesen flexiblen Verpackungen durch Papier zu ersetzen, wo das möglich und sinnvoll ist, um so einen Beitrag zu leisten, nicht wiederverwertbare Verpackungen durch Papier zu ersetzen, einem Werkstoff, dessen Recycle-Kreislauf bereits in vielen Ländern gelöst ist. So ist Papier tatsächlich die nachhaltige und umweltfreundliche Alternative.

Über das Unternehmen

Wilfried Heinzel ist das globale Vertriebsnetzwerk der Heinzel Group mit Sitz in Wien. In Partnerschaft mit Produzenten aus aller Welt vertreibt das Unternehmen eine breite Palette von Papier- und Zellstoffqualitäten durch kompetente lokale Vertriebsspezialisten in Europa und anderen Weltregionen.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!