Anzeige
Personen

Mondi CEO Peter Oswald engagiert sich für ein "digitales Österreich"

Anzeige
Mondi CEO Peter Oswald will Mensch und Digitalisierung zusammenbringen. (Bild. Mondi)

Oswald unterstreicht mit diesem Engagement die Notwendigkeit gemeinsamer Impulse – aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – für den erfolgreichen Umgang mit neuen technologischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. „Menschen und Digitalisierung zusammenzubringen, trägt dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Österreich zu erhöhen. Das gilt für Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen. Daher unterstütze ich persönlich und Mondi diese Initiative.“

Als globales Verpackungs- und Papierunternehmen investiert Mondi seit vielen Jahren in Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, verbesserte Abläufe – z.B. im Rahmen von Einkaufs- und Personalmanagementprozessen - und in modernste Anlagen. „Wir nutzen unter anderem Digitalisierung zur Unterstützung unserer Maschinenführer und der Instandhaltung sowie künstliche Intelligenz bei selbstlernenden Verarbeitungs- und Papiermaschinen – damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Zeit für wertvollere Aufgaben und Themen wie Innovationen und neue Anwendungsfelder haben,“ erklärt Peter Oswald.

Gleichzeitig setzt Mondi auf neue Berufsbilder, wie beispielsweise Data-Scientist, Digital HR Advisor oder Continuous Improvement & Digital Transformation Manager: Jobs, so Oswald, „wie wir sie vor wenigen Jahren noch gar nicht kannten“. Mondi zählt mit rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an acht Produktionsstandorten sowie dem Group Office in Wien zu den größten heimischen Unternehmen in Österreich.

Mit Hilfe des eigenen Weiterbildungs-Hubs, The Mondi Academy, wird seit über 20 Jahren in die eigene Belegschaft investiert, und es werden u.a. ‚Digital Bootcamps‘ und Lern-Apps angeboten. „Wir brauchen andere, neue Fähigkeiten. Der Fachkräftemangel betrifft auch uns, weshalb die Kompetenzsteigerung in der österreichischen Gesellschaft ein zentrales Anliegen meines Engagements als Präsident des Vereins sein wird. Im Mittelpunkt steht bei allen Initiativen – ob bei Fit4Internet oder bei Mondi – immer der Mensch“, stellt Oswald fest.

Über Mondi

Mondi, nach eigenen Angaben ein global führendes Verpackungs- und Papierunternehmen,  ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungs- und Papierherstellung tätig – von der Bewirtschaftung von Wäldern über die Produktion von Zellstoff, Papier und Kunststofffolien bis hin zur Entwicklung und Herstellung von effizienten Industrie- und Konsumgüterverpackungen. Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil von Mondis täglicher Arbeit. 2017 erzielte Mondi einen Umsatz von 7,10 Mrd. Euro  und ein bereinigtes EBITDA von  1,48 Mrd. Euro. 

Mondi ist ein zweifach börsennotiertes Unternehmen. Mondi Limited ist an der Börse von Johannesburg (JSE Ltd) unter dem Tickercode MND erstnotiert, während Mondi plc im Premiumsegment der Londoner Börse unter dem Tickercode MNDI gelistet ist. Mondi ist im FTSE 100 vertreten und wurde 2008 in den FTSE4Good-Index und 2007 in den Socially Responsible Investment (SRI) Index der Börse von Johannesburg aufgenommen.

 

Über die Firma
Mondi
Wien
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!