Messe

Verpackung auf der Drupa 2020

Der Drupa Touchpoint Packaging kreiert ein Besuchererlebnis, das Anregungen und Inspirationen zu den Herausforderungen für Verpackungslösungen der Zukunft bietet. (Bild: Drupa)

Über allem steht das Motto der stetigen Weiterentwicklung von Verpackungen – ob für Food, Non-Food, Pharma, Kosmetik oder Handel. Die Zukunft der Verpackungsproduktion wird zunehmend durch den demographischen Wandel, steigenden Anspruch umweltfreundlicher zu handeln und immer schnellere technische Innovationen beeinflusst. Ziel des Touchpoint Packaging ist es aufzuzeigen, wie innovative Drucktechnologien die Zukunft der Verpackung mitgestalten können.

In dieser, von schnellem Wandel gekennzeichneten Welt kreiert der Drupa Touchpoint Packaging ein Besuchererlebnis, das Anregungen und Inspirationen zu den relevanten Herausforderungen für Verpackungslösungen der Zukunft bietet. Dazu hat das Steering Committee bestehend aus den Mitgliedern Agfa, Bobst, Danone, Esko, Heidelberg, HP, Kurz, Nestlé, Siegwerk und EPDA (European Packaging Design Association) bei seinem letzten Treffen im Dezember 2018 mehr als 20 konkrete Projekte definiert, die sich mit Kernthemen wie Individualisierung und Personalisierung, Digitalisierung, Sicherheit oder Authentifizierung beschäftigen.

In diesen Projekten werden Konzepte und neustes Know-How über Verpackungsproduktion, Veredelungstechniken und Substrate entwickelt und präsentiert – das Highlight werden dabei Prototypen neuer Verpackungslösungen sein, die die Ansprüche und Anforderungen von zukünftigen Verbrauchern und Brandownern erfüllen.

Darüber hinaus wird das Besuchserlebnis ergänzt durch Anwendungen wie Augmented Reality, Virtual Reality sowie das Thema digitale Workflows. Während der gesamten elftägigen Laufzeit der Drupa bietet sich für die Besucher die Möglichkeit Keynotes und Diskussionsrunden zu verfolgen und mit Experten ins Gespräch zu kommen. Die einzigartigen Exponate ermöglichen es den Besuchern visionäre Verpackungslösungen mit allen Sinnen zu erleben.

Auch der hochkarätige Kreis der Impulsgeber des Drupa Touchpoint Packaging wächst weiter: Die neuen Advanced Partner des Drupa Touchpoint Packagings sind: BST Eltromat, Cloudlab, Dalim, Efi, Kodak, Koenig & Bauer, Konica, Minolta, Saueressig, Werk II und Merck.

Zudem hat der Drupa Touchpoint Packaging nun offiziell eine Vereinbarung mit der Mailänder Hochschule NABA International Academy of Art, Design and Fashion abgeschlossen. Eine handverlesene Gruppe von talentierten internationalen Studenten wird ihr Know-how und Kreativität in die von den Steering Committee-Mitgliedern geführten Projekten einbringen und darüber hinaus auch ihre eigenen Ideen und Entwürfe für die Verpackung von Morgen in der Sonderschau Touchpoint Packaging vorstellen.

Patrizia Moschella, Studiengangleiterin Grafikdesign und Art Direction an der NABA, ist überzeugt, dass die Teilnahme ihrer Studenten ein Gewinn für alle Beteiligten ist: „Es ist für die Studenten aus diversen Perspektiven eine große Chance, sich sowohl mit relevanten Industrievertretern zu vernetzen, als auch ihre eigenen kreativen Ideen für neue Verpackungslösungen einem breiten Publikum vorzustellen.“ Es gibt weiterhin die Möglichkeit für interessierte Unternehmen sich in das Projekt einzubringen.

 

 

Über die Firma
Messe Düsseldorf GmbH
Düsseldorf
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!