Verpackung für Fertiggerichte

Micvac-System zur Herstellung nachhaltiger Fertiggerichte

Das Unternehmen hat ein System für gekühlte Fertiggerichte entwickelt, dass das Kochen und Pasteurisieren in der Verpackung während eines fortlaufenden Prozesses ermöglicht. Herzstück des Systems sind der Mikrowellentunnel sowie die patentierten Verpackungskomponenten: das Micvac Ventil, die Schale und die speziell entwickelte Oberfolie. Mit diesem System können schmackhafte gekühlte Fertiggerichte hergestellt werden, die die Lebensmittelverschwendung reduzieren und ein hohes Maß an Lebensmittelsicherheit, höhere Kosteneffizienz und erhebliche Energieeinsparungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bieten.

Das System erhielt im November 2018 eine besondere Anerkennung mit der Auszeichnung des SACCNY-Deloitte Green Awards 2018. Das System erweist sich als besonders energieeffizient: Es erfordert weniger Vorkochen beziehungsweise Garen in den Gargeräten der Großküchen und spart damit Energie und weitere Ressourcen ein. Darüber hinaus sind die speziell auf den Prozess abgestimmten Verpackungen sehr kompakt, was sich auch durch Energieeinsparungen beim Transport bemerkbar macht.

In einer Studie des Lebensmittelinstitut KIN e.V., Neumünster, wurde der herkömmliche Herstellungsprozess für Fertiggerichte im Autoklaven mit den Daten des Micvac Systems verglichen. Die Ergebnisse machten deutlich, dass das Verfahren wesentlich nachhaltiger ist. Auch der Vitamingehalt des frisch gekühlten Fertiggerichts war nach dem Kochen fast doppelt so hoch wie das mit der herkömmlichen Methode hergestellte Gericht.

In enger Partnerschaft mit den Kunden ist das Unternehmen außer in Schweden, Norwegen und Finnland zum Beispiel in Brasilien, Russland, Japan, Südafrika und Australien erfolgreich. Als neuester Zuwachs sind die frischen Fertiggerichte, hergestellt mit dem System, in Russland in großem Maßstab auf den Markt gebracht worden und revolutionieren mit dem neuen Konzept den Fertiggerichte-Markt.

Mit frischen, lange haltbaren Gerichten, deren verschiedene Komponenten auch nach dem Erhitzen ihren Geschmack und ihre Konsistenz bewahren, erfüllt das Verfahren Verbraucherwünsche im modernen, schnelllebigen Alltag: Die Fertiggerichte werden ohne Entnahme in der verschlossenen Verpackung in der Mikrowelle erhitzt. Beim Erwärmen öffnet sich das patentierte, in die Verpackungsfolie eingearbeitete Ventil, um Dampf abzulassen. Ein Pfeifton signalisiert dem Konsumenten, dass das Ready Meal bei Idealtemperatur verzehrbereit ist.

 

Aussteller für:

  • Maschinen und Einrichtungen zum nachträglichen Pasteurisieren und Sterilisieren verpackter Produkte

 

IFFA

Halle 11, Stand E20

Über die Firma
Micvac AB
Mölndal
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!