Luftpacker

Greif-Velox stellt neuen Luftpacker BVP 4.40 für kleine und große Säcke vor

Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie können so mit nur einer Anlage, statt wie bisher mit zwei, kleine und größere Säcke absacken. Durch den reduzierten Maschinenbedarf erzielen Unternehmen Einsparungen bei den Anschaffungskosten für Maschinen und der dafür benötigten Fläche und erhalten mehr Flexibilität in der Produktion.

Während der bereits im Markt bekannte BVP Säcke ab 10 kg abfüllen kann, hat das Unternehmen nun für den BVP 4.40 eine neue Dosiertechnologie entwickelt, und kann dadurch die engeren Toleranzanforderungen der Eichverordnung für kleinere Säcke unter 10 kg deutlich unter den gesetzlich angeforderten Werten erfüllen. Ermöglicht wird dies durch die neue Dosiertechnologie Valvo-Control und eine eichgenaue Absackung über ein neues Wägesystem. Dieses ist im Flexchair integriert und lässt sich auf die jeweilige Sackgröße einstellen. Durch die besonders genaue Abfüllung wird Produkt eingespart, da mit diesem System für die anschließende eichgenaue Wiegung sehr genau abgesackt werden kann.

Die technischen Eigenschaften des BVP sind ebenfalls im BVP 4.40 integriert. Die hohe Geschwindigkeit bei der Absackung bleibt auch bei kleineren Säcken erhalten und garantiert somit eine gute Produktionsleistung – bis zu 400 Säcke können pro Stunde abgesackt werden.

Die Anlage ist im Hygienic-Design gestaltet und alle Zugänge sind für eine optimale Reinigung leicht erreichbar. Gerade bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ist es wichtig, solche Hygienestandards zu erfüllen. Zusammen mit dem optimierten Restentleerungsverfahren  können die Zeiten für Produktwechsel und Reinigung um bis zu 80 Prozent reduziert und damit die Stillstandzeiten so gering wie nötig gehalten werden.

 

Technische Details

  • bis zu 400 Säcke pro Stunde
  • Hygienic-Design
  • optimiertes Restentleerungsverfahren
Über die Firma
GREIF VELOX Maschinenfabrik GmbH
Lübeck
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!