Unternehmen

SIG und SO + MA House starten Programm, das Recycling belohnt

Eine neue Initiative von SIG und dem Unternehmen SO+MA House Brazil soll das Recycling fördern: Die Initiative ermöglicht es Bewohnern der Stadt Curitiba, leere Verpackungen gegen Bonuspunkte einzutauschen, mit denen sie Lebensmittel und andere Waren für den täglichen Bedarf bezahlen können. Die SO+MA House Partnerschaft von SIG hat bereits zahlreiche Einheimische ermutigt, gebrauchte Verpackungen zum Recycling zu bringen. Seit Beginn des Pilotprogramms im Dezember 2018 wurden bereits über sechs Tonnen Material gesammelt.
(Bild: SIG)

Verhaltensänderungen sind von entscheidender Wichtigkeit, wenn es darum geht, dauerhaft positive Effekte zugunsten der Umwelt zu erzielen. Die Initiative SO+MA House zielt darauf ab, eine grundsätzliche Änderung der Einstellung zu fördern, indem veranschaulicht wird, welchen Wert das Recycling für jeden einzelnen und auch für die Gesellschaft hat.

Die SO+MA House Partnerschaft von SIG, die Anfang Mai ganz offiziell vom Bürgermeister von Curitiba eröffnet wurde, hat bereits im Vorfeld zahlreiche Einheimische ermutigt, gebrauchte Verpackungen zum Recycling zu bringen. Seit Beginn des Pilotprogramms im Dezember 2018 wurden bereits über sechs Tonnen Material gesammelt.

Sozioökonomischer Nutzen

SO+MA House ist das einzige Treueprogramm in Brasilien, das einkommensschwachen Menschen kostenlos zur Verfügung steht. Belohnungspunkte werden auf der Grundlage des Abfallgewichtes verdient. Sie können gegen Essen oder andere wichtige Dinge des alltäglichen Lebens eingetauscht oder für Schulungsangebote verwendet werden.

Dieses innovative Modell zur Förderung des Recyclings bringt nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch sozioökonomische. Es bietet Menschen in einkommensschwachen Regionen die Möglichkeit, ihre Lebensqualität zu verbessern, indem sie Ausgaben für notwendige Alltagsprodukte einsparen oder Fertigkeiten lernen, die ihnen die Türen zu einem neuen Job öffnen.

Beitrag zur Kreislaufwirtschaft

Die Partnerschaft von SIG und SO+MA House ist ein gutes lokales Beispiel für die Way Beyond Good Initiative von SIG, die das Ziel verfolgt, mehr für Gesellschaft und die Umwelt zu tun als in Anspruch zu nehmen. Die Zusammenarbeit mit Interessengruppen, die das Sammeln leerer Verpackungen und das Recyclings von Getränkekartons vorantreiben, ist Teil dieses weltweiten Engagements. 

Recycling hilft, Umweltbelastungen zu vermeiden, die durch Mülldeponien entstehen. Gleichermaßen unterstützt Recycling die Kreislaufwirtschaft, indem Materialien wiederverwertet und zur Herstellung neuer Produkte verwendet werden können. Doch das Recycling der Verpackungen nach Gebrauch ist nur ein Aspekt, mit dem SIG zur Kreislaufwirtschaft beiträgt. Es beginnt bereits ganz am Anfang des Produktlebenszyklus, denn es werden überwiegend nachwachsende Rohstoffe zur Herstellung der Packungen verwendet, die nach dem Entleeren vollständig recycelbar sind.

 

Über die Firma
SIG Combibloc GmbH
Linnich
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!