Anzeige
Bioverbundstoff

Stora Enso führt holzfaserbasierte Bioverbundstoffe ein

Anzeige

Die Einführung von Bioverbundstoffen ist für das Unternehmen ein weiterer Schritt zur stufenweisen Substitution von Verpackungsmaterialien auf fossiler Basis durch nachhaltige Lösungen. Der Bioverbundstoff ist eine Kombination von Holzfasern und fossilen, biobasierten oder recycelten Polymeren. Mit den Bioverbundstoffen kann das Unternehmen eine umweltfreundlichere Alternative zu Kunststoffmaterialien anbieten und gleichzeitig die Nachhaltigkeitsleistung verbessern und den CO2-Fußabdruck reduzieren. Bei Verwendung biobasierter Polymere entfallen bis zu 98 Prozent des Materials auf nachwachsende Rohstoffe, deren Verwendung die Abhängigkeit von begrenzten fossilen Ressourcen reduziert.

Der Bioverbundstoff ist eine kosten- und ressourceneffiziente Alternative zur Verringerung der Umweltauswirkungen von Produkten. Der Bioverbundstoff wurde so konzipiert, dass er sich wie herkömmlicher Kunststoff verhält, mit den vorhandenen Werkzeugen verarbeitet werden kann und dadurch keine oder nur geringe Modifikationen der derzeitigen Produktionsverfahren erfordert.

Der Bioverbundstoff kann bis zu siebenmal stofflich verwertet, mit Kunststoffmaterialien recycelt oder am Ende seines Lebenszyklus energetisch verwertet werden.

 

Technische Details

  • Kombination von Holzfasern und fossilen, biobasierten oder recycelten Polymeren
  • verhält sich wie herkömmlicher Kunststoff
Über die Firma
Stora Enso OyJ
Helsinki
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!