Faserlaser

Videojet baut Faserlaserangebot aus

Diese leistungsstarken Kennzeichnungslösungen sind 44 Prozent leichter als ähnliche Faserlaser von anderen Anbietern und bieten Herstellern die Freiheit, so zu kennzeichnen, wie sie möchten. Das Unternehmen kennt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hersteller hinsichtlich der Kennzeichnung von Bauteilen, Konsumgütern und Pharmaprodukten und hat die neuen Faserlaser extra darauf ausgelegt, ihren jeweiligen Kennzeichnungsanforderungen gerecht zu werden. Diese neuen Faserlaser sind eine ideale Lösung für anspruchsvolle Produktionspläne in diesen Märkten, denn Hersteller benötigen Laserkennzeichnungssysteme, die Schritt halten und einen hohen Kennzeichnungskontrast auf robusten, extrem dichten Materialien bieten können.

Die Videojet-Faserlaser 7230 und 7330 stehen mit 10 beziehungsweise 20 Watt Nennleistung zur Verfügung und bieten anhand mehrerer verbesserter Features eine höhere Produktivität sowie totale betriebliche Freiheit. So können sich Hersteller beispielsweise zwischen einem 6-mm-Markierkopf für Hochgeschwindigkeitsproduktion und einem 10-mm-Markierkopf für die detailreiche Bauteilkennzeichnung entscheiden. Dies bietet Flexibilität und sorgt für Vertrauen hinsichtlich der Anwendung bei verschiedenen Produktformen und -größen.

Des Weiteren bieten die Faserlaser auch größere Produktivitätsvorteile, indem sie Herstellern ermöglichen, mehr Produkte zu kennzeichnen. Die Steigerung der Geschwindigkeit im Vergleich zu früheren Laserkennzeichnungssystemen des Unternehmens ist auf die Kombination aus verbesserten Datenverarbeitungsgeschwindigkeiten und ehrgeizigen Kennzeichnungsgeschwindigkeiten von bis zu 2.000 Zeichen pro Sekunde (beim 6-mm-Markierkopf, substratabhängig) zurückzuführen.

Diese neuen Faserlaser bieten auch nahtlosen Betrieb an der Produktionslinie. Hersteller können aus einer Reihe von Benutzeroberflächen auswählen, anhand derer sie die Faserlaser-Kennzeichnungssysteme steuern können, zum Beispiel die Touch Control Software+ (TCS+), die speziell dafür entwickelt wurde, dass Hersteller die Faserlaser über den TU430-Lasercontroller mit 10,1"-Farb-Touchscreen oder nahezu jedes browserbasierte Gerät (ausgenommen den Safari-Browser) remote steuern können. Als Alternative steht der fortschrittliche Lasercontroller mit Clarity-Software zur Verfügung. Er bietet einen intuitiven Touchscreen, wie er auch bei anderen Kennzeichnungslösungen des Unternehmens verwendet wird. Diese Schnittstelle ermöglicht einfache Bedienung und ständige Verbesserung der Betriebszeit und Produktivität.

 

Technische Details

  • 44 Prozent leichter
  • 10 beziehungsweise 20 Watt Nennleistung
  • 10-mm-Markierkopf
Über die Firma
Videojet Technologies GmbH
Limburg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!